Moeglichkeiten zur Analyse von "Sekundaermerkmalen" der Fahrleistungserhebungen

Bei den Fahrleistungserhebungen 1990, 1993 sowie der aktuellen Erhebung 2002 handelt es sich um stichprobenartige Befragungen der im Zentralen Fahrzeugregister des Kraftfahrt-Bundesamtes erfassten Kfz-Halter. Im Rahmen der Fahrleistungserhebungen wird ein breites Spektrum an verkehrsstatistischen Daten erhoben, das weit ueber die Fahrleistungen selbst hinausgeht. Unter anderem werden fahrzeugtechnische Merkmale, Merkmale des Fahrzeugeinsatzes, halter- und nutzerbezogene Merkmale etc. erhoben. Bislang wurden die Auswertungs- und Analysemoeglichkeiten zu mobilitaetsbezogenen Fragestellungen im Wesentlichen nur fokussiert auf die Fahrleistungen genutzt. Die "Sekundaermerkmale" dienten lediglich zur Aufgliederung der Fahrleistungskennzahlen. Das Hauptziel des Beitrages besteht daher darin, uebersichtsmaessig und exemplarisch weitere Auswertungs- und Analysemoeglichkeiten aufzuzeigen. Konkret werden Modelle mit den abhaengigen Variablen Geschlecht des Hauptnutzers bei Pkw privater Halter, Fahrzeugalter fuer Lkw gewerblicher Halter und ueberwiegende Einsatzart fuer Lkw gewerblicher Halter entwickelt und interpretiert. Beitrag zum 11. DVWG-Workshop ueber Statistik und Verkehr am 20. Juni 2002 in Mannheim. Siehe auch Gesamtaufnahme des Workshops, ITRD-Nummer D351159.

  • Authors:
    • HEIDEMANN, D
  • Publication Date: 2002

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01190850
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 2:20PM