Schulwald-Tunnel: Vergleich von Ergebnissen nummerischer Berechnungen mit In-situ-Messungen waehrend des Tunnelvortriebes / The Schulwald Tunnel: Comparison of results of numerical calculations with in situ measurements during the tunnel drive

Der Schulwald-Tunnel wurde im universellen Vortrieb in Spritzbetonbauweise mit Teilausbruechen (vorauseilender Firststollen) aufgefahren. In diesem Beitrag wird das Verformungsverhalten des Gebirges auf Grundlage der angetroffenen Baugrund- und Grundwasserverhaeltnisse, der gemessenen Verformungen und unter Beruecksichtigung der Wechselwirkung der Teilausbrueche nummerisch simuliert und ausgewertet. Das hierzu verwendete zweidimensionale nummerische Berechnungsverfahren beruecksichtigt die im Bereich der Ortsbrust eintretenden Vorverformungen durch die Einfuehrung von Vorentspannungsfaktoren nach dem Stuetzkernverfahren. Es werden Modellierungsparameter wie zum Beispiel Netzdiskretisierung, Bauablauf, Ausbau und Sicherungsmittel und verwendete Stoffgesetze sowie Eingangsgroessen wie Poissonzahl und Ruhedruckbeiwert auf deren Verformungsanteile hin untersucht. Die ermittelten Berechnungsergebnisse werden mit Messergebnissen aus dem Tunnelvortrieb verglichen. In einem dreidimensionalen Berechnungsmodell wird das raeumliche Trag- und Verformungsverhalten unter besonderer Beruecksichtigung der Ausbruchsphasen im Gebirge dargestellt. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: The Schulwald Tunnel was created by means of a universal drive using the shotcreting method with part-excavations (advance roof heading). In this article, the deformation behaviour of the ground is numerically simulated and evaluated on the basis of the subsurface and groundwater conditions that were encountered and the measured deformations - taking the interaction of the part - excavations into consideration. The 2-dimensional numerical calculation method applied here considers the advance deformations occurring in the face area as a result of the introduction of prerelieving factors in keeping with the supporting core method. Modelling parameters such as e.g. network discretion, construction sequence, support and securing elements and applied mass laws as well as initial parameters such as Poisson's coefficient and the coefficient of earth pressure at rest are investigated to determine their involvement in the deformations. The results of the calculations thus obtained are compared with the measurement results from the tunnel drive. In a 3-dimensional calculation method, the spatial bearing and deformation behaviour is presented taking particular account of the excavation phases in the ground. (A)

  • Availability:
  • Corporate Authors:

    Studiengesellschaft fuer unterirdische Verkehrsanlagen (STUVA) e.V., Koeln

    ,    
  • Authors:
    • Michael, J
    • ARSLAN, U
    • Quick, H
    • MEISNNER, S
  • Publication Date: 2001

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 178-84
  • Monograph Title: Unterirdisches Bauen 2001. Wege in die Zukunft. Vortraege der STUVA-Tagung 2001 in Muenchen
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01190801
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-980-3390-7-6
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 2:19PM