Oesterreichisches 2-Phasenmodell der Fahrausbildung / Austrian two-phase model of driver training

Experten des Kuratoriums fuer Verkehrssicherheit, des Fahrschulfachverbandes Oesterreich der beiden Automobilclubs (ARBOE, OEAMTC) und teilweise des Verkehrsministeriums erarbeiteten ein Konzept zur Reduzierung der ueberproportionalen Unfallbeteiligung von Fahranfaengern: Innerhalb eines Jahres nach Fuehrerscheinerwerb hat demnach jeder Fuehrerscheinneuling noch drei weitere Module zu absolvieren: 1. Eine erste Feedbackfahrt im Strassenverkehr, 2. ein Fahrsicherheitstraining inklusive einer zweistuendigen verkehrspsychologischen Diskussion und 3. eine zweite Feedbackfahrt. Das Konzept basiert auf den Resultaten des DAN-Reports (EU-Projekt "DAN": Description and Analysis of Post Licensing Measures for Novice Drivers). Aehnlich wie in Finnland wird ein signifikanter Unfallrueckgang erwartet, der auch zu einer jaehrlichen volkswirtschaftlichen Einsparung von 370 Millionen Schilling pro Jahr fuehren soll. Die fuer den Fahranfaenger entstehenden Mehrkosten werden fuer unfallfreie Fahrer teilweise von der Versicherung refinanziert. Das Konzept umfasst auch eine Reform der Grundausbildung sowie der Pruefung. Ziel ist die Schaffung eines in seinen Einzelelementen harmonisch aufeinander abgestimmten Kontinuums der Fahrausbildung, wodurch der Fahranfaenger in der gefaehrlichsten Zeit seiner Fahrerkarriere nicht alleine gelassen, sondern professionell begleitet wird. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: Experts from the Traffic Safety Board (Kuratorium fuer Verkehrssicherheit), the Austrian Driving School Association (FahrschuIfachverband Oesterreich) of both car clubs (ARBOE, OEAMTC) and in part from the transport ministry drew up a concept to reduce the disproportionately high accident occurrence of novice drivers: under this concept, every novice driving licence owner must complete three more modules within the first year of having his driving licence: 1. an initial feedback journey in road traffic, 2. a driving safety training programme including a two-hour traffic psychology discussion and 3. a second feedback journey. The concept is based on the results of the DAN report (EU project "DAN": Description and Analysis of Post Licensing Measures for Novice Drivers). Similarly to the situation in Finland, a significant decrease it accidents is expected; it is intended that this decrease should lead to a national economic saving of 370 million Austrian Shillings per year. Part of the additional cost for novice drivers is refinanced by the insurance company if they remain accident-free. The concept also encompasses a reform of the basic training programme and of the examination. The aim is to create a continuum in the driver training system where the individual elements are harmoniously coordinated with one another, and which also means that the novice driver is not left alone during the most dangerous period of his driving career but receives professional supervision. (A) Beitrag zum Arbeitskreis 3 "Massnahmen nach dem Fahrerlaubniserwerb und graduierte Systeme" der Zweiten Internationalen Konferenz "Junge Fahrer und Fahrerinnen". Siehe auch Gesamtaufnahme der Konferenz, ITRD-Nummer D351051.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01190766
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 2:19PM