Verkehrssicherheitsinitiative von Volkswagen / Traffic safety campaign of Volkswagen

Fast alle Automobilhersteller in Deutschland bieten mehr oder weniger umfangreiche Programme zur Fahrsicherheit an. Unangefochten an der Spitze rangiert der ADAC mit mehr als 65.000 Teilnehmern, gefolgt von den Verkehrswachten Deutschlands. Was aber nur wenigen bekannt ist, ist die Tatsache, dass Volkswagen mit rund 10.000 Teilnehmern pro Jahr an dritter Stelle rangiert. Das Erfolgskonzept heisst Sparsicherheitstraining. Das Sparsicherheitstraining ist Bestandteil der Volkswagen-Initiative Fahrsicherheit. Ins Leben gerufen wurde die Initiative vor rund 5 Jahren. Mittlerweile haben rund 45.000 vorwiegend junge Menschen an den Kursen, die vom 4-stuendigen Grundkurs bis hin zum 2-taegigen Winterkurs reichen, teilgenommen und die Nachfrage steigt Jahr fuer Jahr. Volkswagen hat im Bereich Verkehrssicherheit als groesster europaeischer Hersteller eine besondere Verantwortung - nicht zuletzt sind ueber ein Viertel aller Fahrzeuge auf deutschen Strassen Volkswagen Produkte. ABSTRACT IN ENGLISH: Almost all car manufacturers in Germany offer more or less extensive driver safety programmes. The ADAC is unchallenged at the top with more than 65,000 participants, followed by the German road safety organisations. A little-known fact is that Volkswagen is in third place with approximately 10,000 participants per year. The successful concept is called economy safety training (Sparsicherheitstraining). The economy safety training programme is part of the Volkswagen driver safety initiative. The initiative was launched approximately 5 years ago. Around 45,000 mainly young persons have now taken part in the courses which range from the 4-hour basic course to the 2-day winter course, and demand is growing each year. Volkswagen, as the largest European manufacturer, has a particular responsibility in the area of traffic safety - not least due to the fact that over a quarter of all vehicles on German roads are Volkswagen products. (A) Beitrag zum Arbeitskreis 1 "Sicherheitskommunikation - Anspracheformen und Kampagnen" der Zweiten Internationalen Konferenz "Junge Fahrer und Fahrerinnen". Siehe auch Gesamtaufnahme der Konferenz, ITRD-Nummer D351051.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01190741
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 2:18PM