Standardisierung der Schnittstellen von Lichtsignalanlagen, insbesondere Zentralrechner/Knotenpunktgeraete und Zentralrechner/Ingenieurarbeitsplatz

Systeme und Geraete der Strassenverkehrstechnik, insbesondere zur staedtischen Lichtsignalanlagen (LSA)-Regelung, haben bisher keine offengelegten Schnittstellen, die einen bundesweit standardisierten Aufbau von herstellergemischten Lichtsignalsteuerungssystemen erlauben. Als Reaktion auf die Forderung vieler LSA-Betreiber nach einem funktionellen Zusammenwirken der uneinheitlichen Systeme entwickeln und spezifizieren vier Firmen (die ODG, der OCA, die OTEC und der VIV) offene Schnittstellen fuer Systeme und Komponenten der Strassenverkehrstechnik (Open Communication Interface for Traffic Control Systems - OCIT). Fuer die von diesen Interessengruppen initiierte und begonnene Erarbeitung von Schnittstellenstandards hat die Bundesanstalt fuer Strassenwesen im Auftrag des Bundesministeriums fuer Verkehr, Bau- und Wohnungswesen die Gesamtmoderation uebernommen. Sie wird hierbei durch diese Forschungsarbeit unterstuetzt, deren Ziele hauptsaechlich in der neutralen Moderation (Konsensschaffung), der Organisation und Dokumentation der erreichten Standardisierungsstufen, der Zusammenstellung der erarbeiteten Schnittstellendefinitionen und der fachlichen Begleitung von Labortests lagen. Nun gibt es die ersten offen gestalteten Schnittstellen, OCIT-Outstations zur Vernetzung von Zentralen und Feldgeraeten und die OCIT-Instations zur Ankopplung der verkehrstechnischen Basisversorgung via Verkehrsingenieur-Arbeitsplatz. Analysen an diesen Schnittstellenspezifikationen ergaben keine signifikanten Auffaelligkeiten, die auf eine Verhinderung der angestossenen Standardisierungsentfaltung schliessen lassen. Die Erkenntnisse aus den Labortests verdeutlichen, dass der erste Schritt zur Realisierung von OCIT-Geraeten erfolgreich absolviert wurde. Neben den Schnittstellendefinitionen wurden ergaenzende Hinweise und Textvorschlaege fuer OCIT-Ausschreibungen erarbeitet. Der Schlussbericht enthaelt ein Vademecum (Leitfaden), um den Einstieg in die Thematik von OCIT primaer fuer Anlagenbetreiber zu erleichtern.