Urbaner Stadtraum Alexanderplatz - Moeglichkeiten fussgaengerechter Entwicklung

Viele intakte grossstaedtische Plaetze in Europa sind im Zuge eines Umgestaltungsbooms in den 1960er und 1970er Jahren der rigorosen autogerechten Stadt- und Verkehrsplanung zum Opfer gefallen. Dazu gehoert auch der Alexanderplatz in Berlin. Der Beitrag beinhaltet eine Kritik an der vorherrschenden Stadt- und Verkehrsplanungspraxis, die auf die Ansprueche des motorisierten Individualverkehrs fixiert ist. Er will im Gegensatz dazu die Interessen des Fussgaengers in den Mittelpunkt der Planung und deren Leitbilder stellen. Der Totalumbau des Gebiets scheint seit Inkrafttreten des Bebauungsplans im Herbst 1999 nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Nach Meinung des Autors ist zur Aufwertung der urbanen Qualitaet des Gebietes kein Totalumbau erforderlich, wie es der Berliner Senat vorsieht.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 11-5
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01190137
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 1:49PM