Parkraumkapazitaet - ein neuer Ansatz zur Beschreibung der Angebotsqualitaet im ruhenden Verkehr

In der oeffentlichen Diskussion wird die Erreichbarkeit von Innenstaedten vielfach vereinfachend ueber den Umfang von Parkmoeglichkeiten definiert. Daher erscheint es notwendig, den Begriff der "Parkraumkapazitaet" zur Objektivierung der Bewertung von Veraenderungen im Parkraumangebot aufgrund von Bewirtschaftungsmassnahmen beziehungsweise Angebotserweiterungen einzufuehren. Fuer die Bestimmung der Parkraumkapazitaet wurde ein Ansatz entwickelt, dessen Ausgangsgroesse das Stellplatz- und Parkstandsangebot eines bestimmten Bereiches ist. Entsprechend der fuer die jeweiligen Teile dieses Angebotes geltenden Regelungen hinsichtlich der Parkdauerbegrenzung werden die hieraus ableitbaren Mindest-Umschlaege ermittelt. Die Multiplikation von Mindest-Umschlaegen mit den jeweiligen Stellplatz- beziehungsweise Parkstandszahlen ergibt die "Parkraumkapazitaet". Mit dieser Kennziffer koennen sowohl alternative Bewirtschaftungskonzepte miteinander verglichen als auch "Erreichbarkeitsaequivalente" zum Beispiel zwischen den Verkehrssystemen Oeffentlicher Personennahverkehr und Motorisierter Individual-Verkehr dargestellt und vergleichend bewertet werden.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01189965
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 1:45PM