Gesteinskoernungen fuer den Strassenbau - Europaeische Normen und ihre deutsche Umsetzung

Die fuer die Gesteinskoernungen im Strassenbau relevanten europaeischen Normen werden im CEN/TC 154 "Gesteinskoernungen" erarbeitet. Die deutsche Fassung des Normentwurfes prEN 13043 "Gesteinskoernungen fuer Asphalte und Oberflaechenbehandlungen fuer Strassen, Flugplaetze und andere Verkehrsflaechen" lag im Dezember 1997 vor. Im Juli 1998 folgte der Entwurf der DIN EN 13242 "Gesteinskoernungen fuer ungebundene und hydraulisch gebundene Gemische fuer Ingenieur- und Strassenbau". Der aktuelle Entwurf der EN 13043 ist vom TC 154/SC 3 verabschiedet worden und kann nun die letzte Huerde - die formelle Abstimmung durch die CEN-Mitglieder - nehmen. Neben den Anforderungsnormen wurden im TC 154 eine Vielzahl von Pruefnormen erarbeitet, die teilweise schon als DIN EN in den letzten Jahren veroeffentlicht worden sind. Sowohl fuer diese Normen als auch fuer die Anforderungsnormen gilt, dass sie im Dezember 2003 gueltig werden und die nationalen Regelwerke abloesen. Erste Gedanken zur Umsetzung der europaeischen Normen in das deutsche Regelwerk des Strassenbaus sind in der Forschungsgesellschaft fuer Strassen- und Verkehrswesen durch die Ad-hoc-Gruppe "Umsetzung der europaeischen Normung in der Bautechnik" formuliert worden. Der Lenkungsausschuss der Arbeitsgruppe 6 "Mineralstoffe im Strassenbau" hat mit der Gruendung des Arbeitsausschusses 6.7 "Umsetzung der europaeischen Normung" das Gremium geschaffen, das auf der Basis der Vorschlaege der Ad-hoc-Gruppe die konkrete Umsetzung der europaeischen Normen fuer die Gesteinskoernungen derzeit erarbeitet.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 325-34
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01189896
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 1:44PM