Ausbauasphalt in Deckschichten - Ergebnisse von Erprobungsstrecken

Im Asphaltstrassenbau ist die Wiederverwendung von Ausbauasphalt auf moeglichst hohem Niveau gefordert. Die hochwertigen Bestandteile von Asphaltdeckschichten werden jedoch aufgrund des nicht ausreichend abgesicherten Wissensstandes zurzeit nur bedingt in Deckschichten wieder verwendet. Im Rahmen eines am Institut fuer Strassenwesen der Technischen Universitaet Braunschweig bearbeiteten Forschungsvorhabens wurden vier Asphaltdeckschichtvarianten bei systematischer Variation des Zugabeanteils Ausbauasphalt (selektiv gewonnenes Fraesgut) und der Nachmischzeit Asphaltmischanlagen hergestellt und auf Bundesstrassen in Niedersachsen und Hessen eingebaut. Die Erprobungsstrecken liegen seit 1997 und 1999 unter Verkehr und zeigen bisher keine Auffaelligkeiten. Zur Prognose des Gebrauchsverhaltens wurde an den insgesamt 72 Variationen im Laboratorium ein umfassendes Versuchsprogramm durchgefuehrt. Dabei wurden folgende Erkenntnisse erarbeitet: Fraesgutzugaben von 30 Masse-Prozent fuer Splittmastixasphalt 0/11 S und 40 Masse-Prozent fuer Asphaltbeton 0/11 S sind erfolgreich zu realisieren. Voraussetzung dafuer ist die geeignete Beschaffenheit des Fraesguts, die vorab durch die praezise Bestimmung der Zusammensetzung, der Eigenschaften und der Gleichmaessigkeit beurteilt werden muss. Das Verhalten von Asphaltgemischen mit hohen Zugabeanteilen Fraesgut mit stark verhaertetem Bitumen muss ueber die Eigenschaften des neu zugegebenen Bindemittels gesteuert werden. Bei Zugabe weicher Bindemittel sinkt der Widerstand gegenueber Verformung bei Waerme, und die Moeglichkeit zur Vermeidung von Rissen bei Kaelte steigt. Bei der Herstellung von Splittmastixasphalten, die geeignetes Fraesgut enthalten, konnte das Kaelteverhalten durch eine ausreichend lange Nachmischzeit verbessert werden. Bei Einhaltung der genannten Rahmenbedingungen konnte den mit geeignetem Fraesgut hergestellten Asphaltdeckschichtarten Asphaltbeton 0/11 S und Splittmastixasphalt 0/11 S die technische Gleichwertigkeit zu den entsprechenden Asphaltdeckschichtarten ohne Ausbauasphalt nachgewiesen werden.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 251-5
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01189861
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 1:43PM