Stapelbare Betonelemente - Erfahrungen aus Schadensfaellen

Begruenbare Stuetz- und Futtermauersysteme aus stapelbaren Betonfertigteilen werden von der Betonsteinindustrie in vielen verschiedenen Ausfuehrungen angeboten. Unter dem Begriff Stuetzmauern versteht man solche Mauern, die einen "echten" Erddruck aufnehmen muessen. Die erdstatischen Nachweise werden in der Regel fuer den aktiven Erddruck gefuehrt. Futtermauern schuetzen die Oberflaeche von verwitterungsempfindlichen, insgesamt aber standsicheren Boeschungen und verhindern so das Entstehen von Steinschlag oder Erosionsrillen. In der Regel werden Futtermauern auf einen Silodruck aus der Hinterfuellung bemessen. Der Silodruck ist geringer als der aktive Erddruck. Beide Mauertypen sind in erdstatischer Hinsicht Schwergewichtsmauern. Die besondere Problematik von Stapelmauern ergibt sich daraus, dass sie in weit staerkerem Masse als monolithische Mauern durch die Qualitaet der Hinterfuellung in ihrer Standsicherheit beeinflusst werden. Sie stammen urspruenglich aus der Gartenarchitektur, sind also nicht unter ingenieurmaessigen Gesichtspunkten entwickelt worden. Die Grundideen, die zu ihrer Entwicklung fuehrten, stehen den Anforderungen an Schwergewichtsmauern, naemlich durch ihr Gewicht den Erddruckkraeften standzuhalten, direkt entgegen. Nach den in Deutschland gueltigen technischen Regeln muessen Stuetzbauwerke die Standsicherheitsnachweise gegen Gelaendebruch nach DIN 4084, gegen Gleiten nach DIN 1054, gegen Grundbruch nach DIN 4017 und gegen Kippen nach DIN 1054 erfuellen. Ein Versagen von Mauern aus gestapelten Betonfertigteilen erfolgt in der Regel deshalb, weil die Kippsicherheit nicht erfuellt ist. Der Vortrag stellt anhand von einigen Schadensfaellen die erdstatische Problematik der Stuetzmauern aus gestapelten Betonfertigteilen vor und gibt Hinweise zur Fuehrung der erdstatischen Nachweise. Beitrag zur Erd- und Grundbautagung 1999 - Vortraege der Forschungsgesellschaft fuer Strassen- und Verkehrswesen -Tagung "Erd- und Grundbau" am 20. und 21. April 1999 in Erfurt.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01189853
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 1:43PM