Ergonomische Aspekte bei der Gestaltung zukuenftiger Cockpits

Die weiter ansteigende Durchdringung der Fahrzeuge mit elektronischen und mechatronischen Komponenten und Modulen basiert auf dem Wunsch nach mehr Komfort, Effizienz und Sicherheit. Die Fahrer-Fahrzeug-Schnittstelle hat sich bereits und wird sich weiter veraendern. Displays, Sprachbedienung, aktive Stellteile sind nur einige der neuen Technologien, welche diese Veraenderungen unterstuetzen. Die Entwicklung von Cockpits, die Zentrale der Fahrer-Fahrzeug-Schnittstelle, wird heute hauptsaechlich unter Beruecksichtigung der Produkt- beziehungsweise Systemergonomie und der anthropometrischen Parameter durchgefuehrt. Simulations- und Animationstools sind bei den meisten Automobilentwicklern waehrend der verschiedenen Entwicklungsphasen im Einsatz. Auch durch die konsequente Anwendung dieser Moeglichkeiten sind bei der Umsetzung in traditionelle mechanische Hardware (Schalter, Hebel, Knoepfe, Zeiger) bereits die Grenzen der Integration und Bedienbarkeit erreicht. Die Flut von unterschiedlichsten Informationen und Daten und die notwendigen Interaktionen an der bereits reichhaltig bestueckten Armaturentafel fuehrt zu einem erheblichen Bedienstress fuer den Fahrer. Diese Ueberforderung kann nur durch neue intelligente Systeme und Ablaeufe optimiert werden. Nicht der Benutzer sollte sich an das System anpassen, sondern das System sollte so beschaffen sein, dass es fuer den Benutzer komfortabel ist. Bei der Entwicklung der neuen Generationen von Cockpits werden deshalb neue Wege notwendig sein. Hierbei sind vor allem die physiologischen Aspekte des Fahrers und das intelligente Datenmanagement im Fahrzeug von besonderer Bedeutung. Mit der Einfuehrung von Fahrerassistenzsystemen gewinnt dies zusaetzlich an Wichtigkeit. Mehr Funktionen - weniger Schalter, auf der einen Seite, eine einfache Informationsdarstellung und eine logische Funktionsrueckmeldung, abhaengig vom Fahrzeugzustand und der Verkehrssituation auf der anderen Seite, ist eine wesentliche Aufgabe der optimierten Gestaltung zukuenftiger Cockpits. (A) Siehe auch Gesamtaufnahme des Konferenzbandes, ITRD-Nummer D347446.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01189771
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-89675-934-5
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 1:42PM