Betrieb der Autobahnen in Wien

Fuer den Betrieb und die Erhaltung der Wiener Stadtautobahnen und der Bundesstrasse B302-Nordrandstrasse ist im Rahmen der Magistratsabteilung 28 "Bundesstrassenverwaltung" die Gruppe "Erhaltung Hochrangiger Bundesstrassen" (ERHOB) zustaendig. Die von ihr betreute Netzlaenge betraegt 50 Kilometer. Fuer den effizienten Einsatz des Personals sowie des Maschinen-, Geraete- und Kfz-Fuhrparks wurden zwei Autobahnmeistereien errichtet. Im Sommer- und im Winterbetrieb kommen dieselben Fahrzeuge zum Einsatz. Mit Hilfe von Wechselaufbauten ist es beispielsweise moeglich, einen Lkw im Sommer fuer Leitschienenreparaturen einzusetzen und im Winter mit einem Salzstreuaufsatz und einem Schneepflug auszustatten. Die ERHOB verfuegt auch ueber handwerkliches Personal, das in den Werkstaetten Reparatur-, Wartungs- und Servicearbeiten durchfuehrt. Kleinere Fahrbahnsanierungen werden mit eigenem Personal und Geraet durchgefuehrt. Zu den Aufgaben der ERHOB gehoeren die Reinigung, Wartung und Erneuerung der zahlreichen Strassenausruestungen wie Verkehrszeichen, Leitschienen, Notrufsaeulen oder Fernsehkameras, weiters die Strassenreinigung und die Gruenflaechenpflege. Die ERHOB ist im Winterbetrieb fuer die stoerungsfreie Befahrbarkeit des Autobahnnetzes verantwortlich. Glatteisbildung wird mittels Salzstreuung in Verbindung mit verfluessigten Chemikalien verhindert. Mit Unterstuetzung von Glatteisfruehwarnanlagen, die an exponierten Stellen im Fahrbahnbelag eingebaut sind, koennen fuer den optimalen Ablauf des Winterdienstes wichtige Strassenzustandswerte gewonnen werden. Die zu betreuenden Autobahnstrecken sind in acht Streu- und Raeumrouten unterteilt. Im Einsatzfall stehen mindestens acht Fahrzeuge in Bereitschaft. Auf den Wiener Stadtautobahnen befinden sich vier Tunnelanlagen, die ebenfalls in den Erhaltungsbereich der ERHOB fallen. Alle Einrichtungen der Tunnelanlagen muessen gewartet und gereinigt werden. Einmal jaehrlich erfolgt eine Hauptreinigung der Tunnelwaende und der Tunneldecke. Zu den Aufgaben der ERHOB gehoert auch die Betriebsfuehrung der Tunnelwarte, von der aus die Ueberwachung und Bedienung der technischen Ausruestung aller Wiener Autobahnen und Autobahntunnel erfolgt. Derzeit stehen in der Tunnelwarte 30 Ueberwachungsmonitoren, 84 Fernsehbilder aus Tunnelanlagen und 15 Fernsehbilder von den Freilandstrecken zur Verfuegung. Weitere 50 Fernsehbilder von den Freilandstrecken, die bisher nur bei der Wiener Verkehrsleitzentrale einlangen, sollen auch in der Tunnelwarte aufgeschaltet werden. Auf zwei Bedienplaetzen stehen sechs Graphikbildschirme mit Bildschirmrechner fuer die Visualisierung der einlangenden Betriebszustaende zur Verfuegung. Abschliessend wird die Technik des Tunnels Kaisermuehlen, der mit einer Laenge von 2.150 Metern der laengste Stadt-Strassentunnel Oesterreichs ist, vorgestellt. (KfV/A)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 89-92
  • Monograph Title: Verkehrsmanagement bei den Wiener Linien
  • Serial:
    • AUFBAU - PERSPEKTIVEN
    • Issue Number: Sonderheft
    • Publisher: N. J. SCHMID VERLAG GES.M.B.H.
    • ISSN: 0004-7805

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01189362
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 1:33PM