Die Auswirkungen des Transportwesens auf die EU-Wirtschaft

The impact of transport on the EU economy

Die Definitionen, die derzeit fuer volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen verwendet werden, fuehren zu einer Unterrepraesentation des Transports als Verdienst- und Beschaeftigungsquelle. Die Allgegenwart des Kraftfahrzeugs und die Flexibilitaet, die es bietet, haben zu einer Verschiebung des Schwerpunkts des Transportwesens weg von der traditionell mietbaren Transportindustrie hin zu den Transportaktivitaeten gefuehrt, die von Unternehmensbereichen und Einzelpersonen auf eigene Rechnung durchgefuehrt werden. Diese bleiben in den volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen nahezu unsichtbar, obwohl ihr Gewicht physisch und im Hinblick auf den Wert groesser als die Dienste ist, die von der traditionellen Transportindustrie geliefert werden. Transportdienste spiegeln nur einen Teil der Auswirkungen wider, die das Transportwesen auf die Wirtschaft hat. Jegliches nuetzliche Mass der Bedeutung des Transportwesens muesste die transportbezogene Endnachfrage beruecksichtigen, wobei die Ausgaben der Verbraucher fuer Motorisierung, transportbezogene Ausgaben fuer die Infrastruktur, Transportausruestungen und sonstige Kapitalgueter wie auch transportbezogene Leistungen, die von der Regierung bereitgestellt werden, zu erfassen waren. 1995 beliefen sich diese Komponenten der Endnachfrage und der Transportleistungen der Industrie in der Europaeischen Union auf 22,4 Prozent des Bruttosozialproduktes und sicherten mehr als 30 Millionen Arbeitsplaetze.

Language

  • English

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01189234
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 1:31PM