Praktische Aspekte der Systemwirkung von Gussasphalt im Brueckenbau

Das Zusammenwirken von Gussasphalt mit Fahrbahnuebergaengen aus Polymerbitumen und Polymerbitumen-Dichtungsbahnen wird erlaeutert. Die Ausfuehrungen konzentrieren sich auf das Zusammenwirken zwischen Gussasphalt als angrenzender Belag und den Muldenfuellungen, insbesondere bezueglich Flankenabloesungen, die infolge unsachgemaess vorbehandelter beziehungsweise verschmutzter oder feuchter Haftflaechen sowie durch Ueberbeanspruchung der Verbundflaechen auf Zug im Winter entstehen koennen. Auf Grund der Schaeden und der damals in Europa fehlenden Planungs-, Einbau- und Pruefvorschriften wurde in der Schweiz durch eine Arbeitsgruppe aus Behoerden, Planern, Systemanbietern, Pruefinstituten in Absprache mit einer entsprechenden Arbeitsgruppe aus Deutschland im Herbst 1998 eine Richtlinie des Bundesamtes fuer Strassen (ASTRA) fuer Fahrbahnuebergaenge aus Polymerbitumen erstellt. Diese Richtlinie enthaelt technische Begriffe, Systemaufbauten und Anwendungsgebiete, objektbezogene Einflussgroessen mit Richtwerten und Parametern, Anwendungsgrenzen der Systeme, Mindestanforderung an Baustoffe, Muldenfuellung und System, Qualitaetssicherung und Anforderung an die Ausfuehrung sowie technische Pruefvorschriften. Anhand von Skizzen werden typische Schaeden bei Fahrbahnuebergaengen dargestellt und die wesentlichen Anforderungen der Richtlinie an Beispielen erlaeutert.

  • Authors:
    • HEAN, S
    • Partl, Manfred N
  • Publication Date: 2000

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 138-41
  • Serial:
    • BITUMEN
    • Volume: 62
    • Issue Number: 4

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01189088
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 1:28PM