Frostempfindlichkeit kalkbehandelter Boeden - Beobachtungen an Planum und Oberbau von Strassen; aus: Erd- und Grundbautagung 1999 - Vortraege der FGSV-Tagung "Erd- und Grundbau" am 20. und 21. April in Erfurt

Der Arbeitsausschuss 5.1 "Frost" beschaeftigt sich seit etwa 3 Jahren verstaerkt mit dem Thema "Frostempfindlichkeit kalkbehandelter Boeden" mit dem Ziel, festzustellen, ob ein zunaechst mit Weissfeinkalk oder Kalkhydrat verbessertes Planum einer Strasse mit einer bestimmten anrechenbaren Dicke in die Dicke des frostsicheren Oberbaus einbezogen werden kann. Um diesen Nachweis zu fuehren, sind als Grundlage weit reichende Literaturrecherchen erforderlich, die in einem zweiten Arbeitsschritt durch entsprechende Laboruntersuchungen ergaenzt werden. Beide Aufgabenstellungen werden zur Zeit anhand zweier Forschungsauftraege bearbeitet. In einem dritten Schritt sollen Eigenschaften der Planumsverbesserung an verschiedenen Strassen mit unterschiedlich langen Liegezeiten und die Auswirkungen auf die Qualitaet der Gesamtkonstruktion untersucht werden. Als Vorstudie fuer ein dementsprechendes Forschungsvorhaben wurden seit dem Sommer 1998 insgesamt 17 Objekte in mehreren Bundeslaendern in Augenschein genommen. Im Wesentlichen wurden dabei die Bankette senkrecht unter dem Fahrbahnrand aufgegraben, auf dem freigelegten, mit Kalk verbesserten Planum Plattendruckversuche durchgefuehrt und - soweit moeglich - ungestoerte Proben aus dem Planum und gestoerte Proben aus den begrenzenden Boeschungen ausgebaut. Gleichzeitig wurden die Schichtdicken des Oberbaues gemessen, der Zustand visuell qualitativ bewertet und sonstige Einflussgroessen wie Damm- oder Einschnittslage, Entwaesserung uund so weiter dokumentiert. Die Proben wurden im Wesentlichen hinsichtlich ihrer bodenphysikalischen Eigenschaften untersucht. Auf Grund der bei dieser Zustandserfassung gewonnenen Erfahrungen und Ergebnisse ist die Durchfuehrung einer umfassenderen Forschungsarbeit wuenschenswert. Dabei kann zumindest bereits heute mit einiger Wahrscheinlichkeit damit gerechnet werden, dass eine Einsparung der Dicke des frostsicheren Oberbaues von 10 cm nach den Festlegungen der RStO ermoeglicht wird.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01189080
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 1:28PM