Bewertung von Frontalkollisionsgegenmassnahmen durch das Darmstaedter Test- und Bewertungsverfahren mit EVITA / Assessment of counter devices for frontal-collisions with the Darmstaedter Test- and Validation-Method with EVITA

Der Beitrag praesentiert die Ergebnisse aus der Anwendung des Darmstaedter Test- und Bewertungsverfahrens mit EVITA fuer Frontalkollisionsgegenmassnahmen. Das Verfahren wurde zu verschiedenen Anlaessen vorgestellt. Eingesetzt wurde es im Rahmen von zwei Kooperationsprojekten mit Honda R&D Deutschland und der Forschungsinitative "aktiv" im Teilprojekt "Aktive Gefahrenbremsung". Mit dem Verfahren fuer den realen Fahrversuch mit Probanden liegt eine Methode vor, mit der die Guete von Frontalkollisionsgegenmassnahmen beurteilt wird. Zur Bewertung geeignet sind warnende und intervenierende Systeme. Mit dem Versuchsfahrzeug EVITA (Experimental Vehicle for Unexpected Target Approach) werden kritisch erscheinende Auffahrunfallsituationen erzeugt. Die Wirksamkeit der Frontalkollisionsgegenmassnahmen im nachfolgenden Versuchsfahrzeug wird anhand der Verringerung der Fahrzeuggeschwindigkeit des auffahrenden Fahrzeugs waehrend eines festgelegten Zeitintervalls bestimmt. Mit der Definition von unterschiedlichen Bewertungskriterien wurde eine teilweise signifikante bis hoechstsignifikante Differenzierung der verschiedenen Frontalkollisionsgegenmassnahmen erreicht. Als Endergebnis sind diese eingeordnet und bezueglich ihrer Wirksamkeit und weiterer Kriterien bewertet. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: This contribution presents results from the assessment of frontalcounter measures by using the Darmstaedter Test- and Validation Method with EVITA. The method was introduced and was used for two cooperation-projects with Honda R&D Germany and with the research-initiative "aktiv". Thus, an instrument for the measurement and assessment of frontal countermeasures for real test drives with test persons exists. By means of the test vehicle EVITA (Experimental Vehicle for Unexpected Target Approach) critical rear-end-collision-situations are created. The efficiency of the system is evaluated by the reduction of the host vehicle's speed during a defined period of time. The definition of assessment criteria leads to a significant, very significant or extremely significant differentiation of frontal countermeasures. As a result, these countermeasures are classified. (A) Beitrag zum Themenbereich "Jahrmarkt der Innovationen" der 24. VDI/VW-Gemeinschaftstagung "Integrierte Sicherheit und Fahrerassistenzsysteme", Wolfsburg, 29. und 30. Oktober 2008. Siehe auch Gesamtaufnahme der Tagung, ITRD-Nummer D364581.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 425-38
  • Serial:
    • VDI-Berichte
    • Issue Number: 2048
    • Publisher: VDI Verlag GmbH
    • ISSN: 0083-5560

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01148682
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jan 25 2010 8:30AM