Moeglichkeiten und Grenzen von Kollisionswarnsystemen

In diesem Beitrag wird der Einsatz von Kollisionswarnsystemen zur Vermeidung von Auffahrunfaellen diskutiert. Der hier vorgestellte "Front Assist" Ansatz bietet die Moeglichkeit, fuer jedes Objekt nicht nur eine Trajektorie, sondern unendlich viele auf eine Kollision hin zu pruefen. Der Fahrer wird gewarnt, wenn er seinen gewohnten, fahrdynamischen Komfortbereich verlassen muesste, um eine Kollision zu verhindern. Der Vorteil dabei ist, dass saemtliche Fahrmanoever beruecksichtigt werden, die der Fahrer bei normaler Fahrweise ausfuehren koennte. Klassische Warnsysteme pruefen fuer jeden Verkehrsteilnehmer, ob deren - fuer die Zukunft angenommene - Trajektorie zu einer Kollision fuehren wird oder nicht. Kommt es in der simulierten Vorausschau zu einem Unfall, wird der Fahrer gewarnt. Dies kann allerdings als stoerend empfunden werden, wenn die Fahrzeuge anders als vorausberechnet bewegt werden. Der "Front Assist" Ansatz reduziert dieses Warndilemma, loest es aber nicht gaenzlich auf. Denn der Komfortbereich und die Reaktionszeit des Fahrers sind unter anderem abhaengig von der aktuellen Verfassung (zum Beispiel muede, unaufmerksam versus sportlich aktiv). Ein Antikollisionssystem kann dazu bestenfalls Hinweise aus dem beobachtbaren Verhalten sammeln und das System in gewissen Grenzen adaptiv anpassen. Ein adaptierbares Warnsystem (das heisst auf die Fahrereigenschaften einstellbares Warnsystem) wuerde den Nutzen deutlich erhoehen, da der Warnzeitpunkt nicht mehr zugunsten der sportlichen Fahrer in Richtung "spaet" verschoben werden muesste. Auf der anderen Seite besteht neben der Einschraenkung des Nutzungskomforts das Risiko von Bedienfehlern aufgrund von Unwissenheit, Vergessen oder falscher Selbsteinschaetzung. (A) Beitrag zum Themenbereich "Funktionsentwicklung von Assistenzsystemen" der 24. VDI/VW-Gemeinschaftstagung "Integrierte Sicherheit und Fahrerassistenzsysteme, Wolfsburg, 29. und 30. Oktober 2008. Siehe auch Gesamtaufnahme der Tagung, ITRD-Nummer D364581.

  • Availability:
  • Authors:
    • KOPISCHKE, S
    • SEIFERT, K
    • HOPPE, M
  • Publication Date: 2008

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 105-21
  • Serial:
    • VDI-Berichte
    • Issue Number: 2048
    • Publisher: VDI Verlag GmbH
    • ISSN: 0083-5560

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01148658
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jan 25 2010 8:28AM