Kombinierter Verkehr 2007. Weiteres Wachstum im Eisenbahn-, Binnenschiffs- und Seeverkehr

Es zaehlt zu den wichtigsten Zielen der Verkehrspolitik, moeglichst hohe Anteile des wachsenden Verkehrs von der Strasse auf Schienen und Wasserwege zu verlagern. Dem kombinierten Verkehr wird dabei eine bedeutende Rolle zugemessen. Beim kombinierten Verkehr werden Gueter in standardisierten Ladungstraegern (zum Beispiel Containern, Wechselbehaeltern) transportiert und nacheinander verschiedene Transportmodi (Lastkraftwagen, Eisenbahn, Binnenschiff, Seeschiff benutzt, wobei die Gueter selbst waehrend der Umladungen zwischen den Transportmodi in den Ladungstraegern verbleiben. Der laengere Teil der Transportstrecke wird dabei mit der Eisenbahn oder Schiffen durchgefuehrt, waehrend der Vor- und Nachlauf in der Regel auf der Strasse erfolgt. Insgesamt hat sich auch im Jahr 2007 der kombinierte Verkehr weiter durchgesetzt. Mit 291 Millionen Tonnen (t) wurde 9,4 Prozent mehr Tonnage als im Vorjahr befoerdert. Besonders stark nahm der kombinierte Eisenbahnverkehr zu (+15,6 Prozent), gefolgt von der Binnenschifffahrt (+8,1 Prozent) und dem Seeverkehr (+7,5 Prozent). Der kombinierte Verkehr stieg damit zudem bei allen Verkehrstraegern staerker an als der jeweilige Gesamtverkehr. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 584-95
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01148607
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jan 25 2010 8:22AM