Planung und Bau großformatiger Dübelschächte am Hochmoselübergang

Planning and construction of large‐format dowel shafts at the Hochmosel bridge

Im Zuge des Baus der B 50neu wurde die Hochmoselbrücke zwischen den Gemeinden Zeltingen-Rachting im Hunsrück und Ürzig in der Eifel errichtet. Diese Brücke ist mit einer Länge von circa 1.700 Metern und einer Höhe von 160 Metern über der Talsohle die zweithöchste und längste Straßenbrücke in Deutschland. Im Gründungsbereich auf der Eifelseite wurde in etwa 22 Metern Tiefe im Rahmen der Baugrunderkundung zwischen zwei Brückenachsen eine Gleitzone mit Kriechbewegungen festgestellt. Dieser Kriechhang mit einer mittleren Hangneigung von 25 Grad und einer gemessenen talwärts gerichteten stetigen Verformung von 0,6 Millimetern pro Jahr erforderte eine Hangsicherung, um die Standsicherheit der Pfeilergründungen zu gewährleisten. Zur Sicherung des Hanges sowie zur Gewährleistung der normativen Sicherheit und Dauerhaftigkeit des Brückenbauwerks wurde die Herstellung von rückverankerten Dübelschächten geplant. Mit dieser Hangsicherung soll verhindert werden, dass hohe Hangschubkräfte auf die Pfeilergründung in Achse 3 wirken und infolge von Gleitbewegungen die seitliche Bettung der darüberliegenden Pfeilergründung in Achse 2 unzulässig vermindert wird. Als Hangsicherung ordnete man zwei Reihen massiver Stahlbetondübelschächte an. Die Schächte haben einen Durchmesser von sechs Metern und eine Wanddicke von einem Meter. Sie werden 40 Meter in die Tiefe geführt und nehmen die Schubkräfte in der Gleitzone auf. Über massive Kopfbalken sind die Schächte mit teilvorgespannten Ankern rückverankert. Vorlaufend zum Bau der Schächte in den Reihen A und B wurden Brunnen zur Wasserförderung hergestellt. Der Aushub der Schächte erfolgte im Wesentlichen durch einen Minibagger mit Reißzahn oder Meißel innerhalb des Schachtes. Die jeweils innen und außen liegende Bewehrung der Schächte wurde mit Spritzbeton C25/30 eingespritzt. Alle Anker wurden nur auf etwa 30 Prozent der Bemessungslast vorgespannt, da die volle Ankerkraft erst bei vollständiger Mobilisierung des Hangschubs eintritt und auch nur dann von dem Dübelschacht aufgenommen werden kann. Aushubbegleitend wurde eine geologische Aufnahme der Schachtwände durchgeführt, die ein vollständiges Bild der Geologie des Eifelhangs im Bereich der Dübelreihen ergab. ABSTRACT IN ENGLISH: In the course of the construction of the B 50neu, the second tallest and longest road bridge in Germany, the Hochmosel bridge, was built in the district of Bernkastel‐Wittlich. In the area of the bridge foundations, the subsoil of the Eifel slope is deeply weathered and disturbed and due to an inclination of 25° in average, the normative stability could not be verified with the present geotechnical parameters. In addition, a long-lasting measurement program showed a slow but constant movement of the slope by 0.6 mm per year. To prevent such movements and to increase the overall stability of the slope, a slope protection with six massive dowel shafts was designed and installed. These dowel shafts are made of reinforced concrete, reaching down to about 40 m with an outer diameter of 6.6 m and a wall thickness of about 1 m. Installed in two rows between the bridge foundations on the steep slope they are in addition anchored at the head with 55 m long anchors reaching down below the sliding joint. This article highlights geotechnical aspects of the design and gives insights into the construction works and the geology encountered during the excavation work. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • Zachert, H
    • Kusch, R
    • Höfgen, A
  • Publication Date: 2020-9

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References; Tables;
  • Pagination: pp 647-55
  • Serial:
    • Bautechnik
    • Volume: 97
    • Issue Number: 9
    • Publisher: Ernst & Sohn GmbH
    • ISSN: 0932-8351

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01774562
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Sep 11 2020 9:15AM