11. Elektrobus-Konferenz des VDV in Berlin

Am 4. und 5. Februar 2020 veranstaltete der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) in Berlin nun schon zum 11. Mal seine Elektrobus-Konferenz. Ziel der Tagung war es, die Teilnehmer mit dem Elektrobus vertraut zu machen, dazu die bestehenden technischen und rechtlichen Möglichkeiten dieser Fahrzeuge zu präsentieren und − ganz wesentlich − für den Einsatz von Elektrobussen zu werben. Die Konferenz wurde von einer Ausstellung von Elektrobussen begleitet. Bewusst wurde zu Beginn der Konferenz vorgestellt, welche "Fördertöpfe" für Elektrobusse es gibt und wie man die "anzapft". Mehr noch, es wurde ausdrücklich dafür geworben − auch vonseiten der Bundesregierung − von diesen Fördermöglichkeiten auch Gebrauch zu machen. Ein einleitendes Referat beschäftigte sich mit der Frage, ob der Bus von Bedeutung für die Verkehrswende sei. Der Referent kam zu dem klaren Ergebnis, dass der Bus − und hier vor allem der Elektrobus − für die Verkehrswende unverzichtbar sei. "Wer meint, das alles mit Bahnen abwickeln zu können (oder zu wollen), verschiebt die Verkehrswende ins nächste Jahrzehnt (also nach 2030). So lange dauert es, bis neue Bahnen gebaut sind. Wir müssen aber nicht erst im nächsten Jahrzehnt handeln, sondern jetzt." Im Gegensatz zu Bahnen könne man Elektrobusse heute bestellen und sie schon in wenigen Monaten einsetzen, sodass sie schon in wenigen Monaten die Umwelt entlasteten. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures;
  • Pagination: pp 129-34
  • Serial:
    • Verkehr und Technik
    • Volume: 73
    • Issue Number: 4
    • Publisher: ERICH SCHMIDT VERLAG
    • ISSN: 0340-4536

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01781505
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Aug 18 2020 5:45AM