Gestern − heute − morgen: eine Trilogie des deutschen Betonstraßenbaus − Wiederaufbau der Mobilität − Aufbruch und Entwicklung im Westen

Rebuilding mobility - Awakening and development in the West

Nach Ende des 2. Weltkriegs wurde die Bauweise der Reichsautobahnen mit langen Platten auf dünner Sandschicht und Raumfugen zunächst übernommen, bald hat man aber den Unterbau verbessert und dem Beton als Schutz vor Schäden durch Tausalz Luftporenmittel beigegeben. Später wurden zur Vermeidung von Unebenheiten bis etwa 1970 Frostschutzschichten und mit Zement oder Bitumen gebundene Tragschichten eingesetzt. 1970 wurde die Bauweise mit kurzen Platten eingeführt, bei der im Regelfall auf Raumfugen verzichtet werden konnte: eine Voraussetzung für den späteren Betoneinbau mit Gleitschalungsfertigern. In den zurückliegenden Jahrzehnten wurden Einbauverfahren und Geräte ebenso wie Prüftechnik und Qualitätssicherung verbessert. Die heute erreichte, hervorragende Qualität unserer Betonfahrbahnen findet weltweite Anerkennung. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: At the end of the Second World War, the method used to construct motorways during the Third Reich (Reich autobahns) – i. e. long slabs on a thin layer of sand with expansion joints – continued to be used for a time. Soon, however, improvements were made to the subgrade, and air-entraining agent was added to the concrete to protect it against damage caused by de-icing salt. Later, up until around 1970, frost blanket courses and base courses bound with either cement or bitumen were used to avoid unevenness. In 1970, short slabs were introduced. As a rule, there was no need for expansion joints with this method of construction – a prerequisite for the construction of concrete pavements using slip-form pavers that later came into use. In recent decades, paving methods, equipment, testing technology, and quality assurance have all been improved. Today, the outstanding quality of Germanys concrete pavements is acknowledged worldwide.

Language

  • German
  • English

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 118-23
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01779882
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: May 29 2020 2:52AM