Bewertung von Parkassistenten

In einer unveröffentlichten Studie der Unfallforschung der Versicherer (UDV) wurde festgestellt, dass Fahrzeuge, die sich bezüglich der Übersichtlichkeit unterscheiden, auch unterschiedliche Anforderungen an Parkassistenten haben (können). Konkret bedeutet dies, ein sehr übersichtliches Fahrzeug benötigt (wahrscheinlich) nur einen einfachen Parkassistenten, während das gleiche System bei einem unübersichtlichen Fahrzeug weitgehend wirkungslos sein kann. In der Studie wurden unterschiedliche Parkassistenten in jeweils einem bestimmten Fahrzeug untersucht. Bewertet wurde also das Gesamtsystem „Parkassistent + Fahrzeug“. Somit stellt sich die Frage, ob mit dem gleichen Parkassistenten in anderen Fahrzeugen ein ähnlich gutes / schlechtes Ergebnis erzielt wird. In einem neuen Projekt sollten daher die Fahrzeuge, beziehungsweise die Übersichtlichkeit eines Fahrzeuges variiert werden unter Beibehaltung der in der unveröffentlichten UDV-Studie gut bewerteten Parkassistenten, um eine stabilere Aussage zur Wirksamkeit der Assistenten zu bekommen. Die Variation der Fahrzeuge erfolgte durch eine schrittweise und messbare Verschlechterung der Übersichtlichkeit. Es wurde für sechs verschiedene Ein- beziehungsweise Ausparkmanöver untersucht, bei welcher Übersichtlichkeit des Fahrzeugs der Parkassistent (in verschiedenen Ausprägungen) an seine Grenzen stößt und die Unterstützung des Fahrers nicht mehr ausreichend ist. In Fahrversuchen mit 60 Probanden wurden die Rundumsicht der Fahrzeuge sowie die Art der Assistenz variiert. Als Assistenzsysteme wurden verwendet: - Akustikanzeige vorne / hinten, mit generischer Rundumsicht, - Parklenkassistent mit zusätzlichem Kamerabild, - Vollautomatisches Einparksystem mit zusätzlichem Kamerabild. Das heißt, untersucht wurden Parkmanöver der Stufen 0 (manuell) bis 2 (automatisch mit Fahrerüberwachung) gemäß Taxonomie des Verbandes der Automobilindustrie (VDA). Hauptfragestellungen waren: Wie viel Assistenz ist bei welcher Übersichtlichkeit erforderlich, um vergleichbare Leistungen zu erbringen? - Welche Leistung erbringen vollautomatische im Vergleich zu teilautomatischen Systemen, sowie im Vergleich zu Assistenzsystemen und zum rein manuellen Einparken (erforderliche Parklücken, Dauer des Manövers und Bedienbarkeit der Systeme)? Nicht weiter eingegangen wird auf das Thema Übersichtlichkeit sowie Sicht aus dem Fahrzeug, das allerdings im Forschungsbericht (siehe AN 01677290) ausführlich beschrieben wird.

  • Record URL:
  • Corporate Authors:

    Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV), Unfallforschung der Versicherer (UDV)

    Wilhelmstrasse 43/43G
    Berlin,   Germany  D-10117
  • Publication Date: 2017-11

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01718063
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Sep 6 2019 9:37AM