Herausforderungen für das thermische Batteriemanagement bei Schnellladung

Mit größeren Ladeleistungen rückt das Thermomanagement von Batterien in den Fokus der Entwicklung. Ingenieure müssen Lösungen finden, wie beim Schnelladen immer größerer Batterien (derzeit rund 100 kWh) in kürzerer Zeit (15 bis 20 min) und höheren Leistungen (bis zu 500 kW) die wachsende Verlustwärme weggekühlt werden kann, um eine lange Lebensdauer der Batterie sicherzustellen und das Durchgehen einzelner Zellen auszuschließen. Es wird aufgezeigt, dass die Entwicklung einer kostengünstigen und wohl dimensionierten Batteriekühlung eine enge Verzahnung und Abstimmung zwischen Batterieauslegung und Thermomanagement erfordert. (A)

  • Availability:
  • Supplemental Notes:
    • ATZextra: Elektromobilität. Automobilbranche unter Strom.
  • Authors:
    • Sonnenberger, R
  • Publication Date: 2019-6

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References; Tables;
  • Pagination: pp 28-32
  • Serial:
    • ATZ extra
    • Volume: 24
    • Issue Number: 5
    • Publisher: Springer Vieweg / Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
    • ISSN: 2195-1462

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01715173
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Aug 12 2019 7:37AM