KI als Wegbereiter für Smart Cities - Forschungsprojekt Digital Automotive Services

Ziel des internen Forschungsprojektes Digital Automotive Services (DIAS) der ASAP-Gruppe war ein System, welches kombiniert mit intelligenten Services, dem Fahrer unter anderem die Parkplatzsuche erspart. Im DIAS-Projekt beschäftigt sich ASAP mit dem kontinuierlichen Datenaustausch zwischen Fahrzeugen und einem hauseigenen Backend sowie der Modifikation und Nutzung der gewonnenen Schwarmdaten, um daraus neue Services für den Fahrer zu generieren. Für das Projekt hat das Unternehmen die eigene Fahrzeugflotte mit intelligenten Sensoren ausgestattet. Durch den Einsatz von Methoden künstlicher Intelligenz, Big-Data- und Cloud-Computing-Technologien liefern die gewonnenen Schwarmdaten neue Erkenntnisse und sind Wegbereiter für künftige Mobilitätslösungen zur Realisierung von Smart Cities. Eine der Grundvoraussetzungen für autonomes Fahren sind qualitativ hochwertige, eindeutige Karten. Dafür können die ASAP-Live-Modelle, in denen Gefahrenstellen und viele weitere Informationen automatisiert und zuverlässig kartografiert werden, eingesetzt werden. Künftig können Fahrern dadurch beispielsweise je nach Verkehrslage optimale Routen vorgeschlagen werden, bevor eine intelligente Parkplatzsuche sie ohne Umwege zu einem freien Parkplatz am Zielort führt.

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures;
  • Pagination: pp 54-8
  • Serial:
    • ATZ Elektronik
    • Volume: 14
    • Issue Number: 1/2
    • Publisher: Springer Verlag / Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
    • ISSN: 0005-6650

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01715066
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jul 23 2019 8:40AM