Die Asean-Staaten wagen die Elektromobilität

In der Asean-Wirtschaftsgemeinschaft, in der mehr als 640 Millionen Menschen leben, fördert wachsender Wohlstand die Automobilwirtschaft. Jeder dritte südostasiatische Automobilkunde könnte sich konkret vorstellen, ein Elektrofahrzeug zu kaufen. Bisher beherrschen Chinesen und Japaner den dortigen Markt nahezu vollständig. Andere aber scheitern mit ihren Vorhaben. Südostasien fördert aktiv die Elektromobilität; so bieten unter anderem Indonesien, Malaysia, Singapur, die Philippinen und Thailand steuerliche Anreize an. Doch die lokal emissionsfreie Mobilität gilt nicht nur als Mittel, die Luftverschmutzung in den Griff zu bekommen. Sie wird auch als große Chance verstanden, der westlichen Automobilbranche eines Tages Paroli bieten zu können. Westliche Automobilkonzerne müssen sich jedoch vor allem auf die sehr heterogenen Anforderungen der Asean-Automobilmärkte einstellen, regionale Eigenheiten berücksichtigen und lokal emissionsfrei angetriebene Fahrzeuge anbieten. Einzig der wachsende Markt für Kleinwagen kann durchgängig in allen Ländern beobachtet werden.

  • Availability:
  • Supplemental Notes:
    • Ebenfalls veröffentlicht in: ATZ Elektronik, 2019, volume 14, issue 1, pp 8-13 und Motortechnische Zeitschrift, 2019, volume 80, issue 2, pp 10-5.
  • Authors:
    • Burkert, A
  • Publication Date: 2019-1

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01713806
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jul 17 2019 5:29AM