Die Verordnungsermächtigung der Fahrtenbuchauflage nach Paragraf 31a StVZO

Die Anordnung eines Fahrtenbuchs und der Tatbestand des Paragrafen 31a Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) werfen zahlreiche Rechtsfragen auf und sind regelmäßig Gegenstand der obergerichtlichen Rechtsprechung. Allerdings stellen sich in diesem Zusammenhang auch verfassungsrechtliche Fragen, nicht nur hinsichtlich der Verhältnismäßigkeit der Anordnung im Einzelfall, sondern auch bezüglich der Wirksamkeit der Ermächtigungsgrundlage, der Verordnungsermächtigung und deren Vereinbarkeit mit höherrangigem Recht. Untersucht wird, welche Ermächtigungsgrundlage für Paragraf 31a StVZO in Frage kommt sowie ob der Paragraf den Anforderungen durch das Zitiergebot genügt.

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: References;
  • Pagination: pp 206-8
  • Serial:
    • Straßenverkehrsrecht
    • Volume: 19
    • Issue Number: 6
    • Publisher: Nomos Verlagsgesellschaft mbH
    • ISSN: 1613-1096

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01710789
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jul 10 2019 5:43AM