Einflussfaktoren auf das Tragverhalten randnaher Verbunddübelleisten

Influencing parameters on the load-bearing behaviour of composite dowels positioned close to the free surface of concrete slabs

Verbunddübelleisten bieten im Stahlverbundbau eine wirtschaftliche Alternative zu klassischen Verbundmitteln wie Kopfbolzendübeln. Moderne Verbunddecken werden in zunehmendem Maße filigraner ausgeführt und darüber hinaus werden oftmals bautechnische Funktionen in das tragende Deckenbauteil integriert. Um die hierfür erforderlichen geringen Deckendicken zu realisieren, können Verbunddübelleisten horizontal innerhalb der Betonplatte positioniert werden, woraus ein geringer seitlicher Abstand zum freien Betonrand resultiert. Bisherige Untersuchungen beschreiben unterschiedliche Versagensbilder von Konstruktionen mit Verbunddübelleisten, beispielsweise Spalten der Betonplatte, Ausstanzen eines Betonkegels oder Plastizieren der Stahlzähne. An der Technischen Universität Kaiserslautern wurden im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojektes mit der RWTH Aachen University Push-out-Versuche durchgeführt, anhand derer das Tragverhalten von Verbunddübelleisten mit randnahen Einbaupositionen untersucht wurde. Hierbei wurden bisher unbekannte Versagensmechanismen beobachtet, die durch bestehende Bemessungsansätze für Verbunddübelleisten mit konventionellen (randfernen) Einbaupositionen nicht abgedeckt sind. Im Rahmen dieses Aufsatzes werden die Einflüsse der Parameter Betonfestigkeit, Plattendicke und Bewehrungsführung auf das Trag- und Verformungsverhalten randnaher Verbunddübelleisten analysiert und eine mechanische Modellvorstellung zum Lastabtrag randnaher Leisten vorgestellt. (A) ABSTRACT iN ENGLISH: Composite dowels are an economic alternative to headed studs, the conventional shear connectors. Modern concrete slabs are dimensioned increasingly thinner and often include several additional functions. For those applications, composite dowels can be positioned horizontally in the concrete slab leading to a small space between the dowel and the free concrete surface. Existing investigations on composite dowels describe different failure modes such as splitting of the concrete, pry-out of a concrete cone or plasticizing of the steel. At University of Kaiserslautern composite dowels with positions close to the free surface of the concrete slab were investigated experimentally by push-out-tests within a joint research project with RWTH Aachen University. In the process further failure mechanisms were inspected which are not covered by the existing design approach for conventional positioned composite dowels (in sufficient distance from free concrete surfaces). Within this paper, the influence of the parameters concrete strength, slab thickness and reinforcement position are presented. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • Broschart, Y
    • Kurz, W
    • Wolters, K
    • Christou, G
    • Claßen, M
  • Publication Date: 2019-6

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 199-205
  • Serial:
    • Bauingenieur
    • Volume: 94
    • Issue Number: 6
    • Publisher: Springer-VDI-Verlag GmbH
    • ISSN: 0005-6650

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01714126
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jul 2 2019 7:14AM