Ausländische Fahrerlaubnis. Teil 1: Berechtigung. Teil 2: Die Anerkennung

Teil 1 behandelt in Bezug auf ausländische Fahrerlaubnisse Fragen, die sich bei der Prüfung der Berechtigung durch die Polizei, Gerichte und Verwaltungsbehörden ergeben können sowie Problemfelder aus verwaltungsrechtlicher Sicht. Angesprochen werden die Aspekte ausländische Fahrer als Touristen, Wohnsitznahme in der Bundesrepublik sowie Ausnahmetatbestände (Paragraf 28 beziehungsweise 29 Fahrerlaubnisverordnung (FeV)). Die Problematiken, die sich mit den Ausnahmetatbeständen im Einzelnen verbinden, sind in Teil 2, der sich mit der Anerkennung ausländischer Fahrerlaubnisse befasst, ausführlicher dargestellt. In Teil 2 wird die Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts (BVerwG, Urteil 3 C 9.17) behandelt, die sich mit der Frage der Anerkennungspflicht nach mehrfachem "Umtausch" einer ursprünglich nicht berechtigenden Fahrerlaubnis (Verstoß gegen die Voraussetzung eines ordentlichen Wohnsitzes) zu befassen hatte. Des Weiteren wird auf die Berechtigungsdauer und die Anwendung der Schlüsselzahl 70 (prüfungsfreier "Umtausch" der Fahrerlaubnis) eingegangen.

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 227-35&316-22
  • Serial:
    • Verkehrsdienst
    • Volume: 63
    • Issue Number: 9&12
    • Publisher: Verlag Heinrich Vogel, Springer Fachmedien München GmbH
    • ISSN: 0341-4388

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01709846
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jun 27 2019 9:07AM