Validierung eines ökonomischen Einschätzungsbogens zur Überprüfung der Fahrtauglichkeit von Senioren am Goldstandard

Altern geht mit kognitiven, sensorischen und physischen Veränderungen einher, die die Fahrtauglichkeit beeinträchtigen können. Allerdings besteht ein Mangel an validen Verfahren zur Einschätzung der Fahrtauglichkeit von Senioren. Aus diesem Grund wurde 2016 ein im klinischen Alltag ökonomisch einsetzbares Instrument entwickelt (SAFE, Seniorenberatung Aufgrund Fahreignungsrelevanter Einschränkungen), welches in einer derzeit laufenden Studie am Goldstandard validiert wird. Neben der SAFE-Einschätzung absolvierten 60 gesunde Senioren (M = 77 Jahre) eine ausführliche Testdiagnostik/ Fahranamnese sowie eine standardisierte Fahrverhaltensbeobachtung mit verblindeten Untersuchern (Verkehrspsychologe und Fahrlehrer). Zur Beurteilung der Fahrtauglichkeit wurde das etablierte Protokoll Test Ride for Investigating Practical fitness-to-drive (TRIP) herangezogen. Die diagnostische Güte des SAFE wurde mithilfe von Korrelations-, Regressions- sowie Sensitivitäts- und Spezifitätsanalysen berechnet. Es zeigten sich signifikante Korrelationen zwischen dem durch den SAFE erfassten Risiko und dem TRIP-Protokoll. Darüber hinaus zeigte der SAFE eine zufriedenstellende Sensitivität bei begrenzter Spezifität. Eine auf Grundlage der bisherigen Studienergebnisse durchgeführte Modifikation des SAFE führte zu einer Erhöhung der Validität des Verfahrens. Die vorläufigen Ergebnisse weisen darauf hin, dass der SAFE fahrtauglichkeitsrelevante Risiken von Senioren quantifizieren und im klinischen Setting eine Beratungsgrundlage bilden kann. Auf Basis der Studienergebnisse wird eine Modifikation des SAFE angestrebt, um die diagnostische Validität weiter zu erhöhen. (A) Beitrag zu den Posterführungen.

  • Availability:
  • Authors:
    • Schulz, P
    • Spannhorst, S
    • Bertke, V
    • Kreisel, S H
    • Beblo, T
    • Driessen, M
    • Toepper, M
  • Publication Date: 2019-3

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: References;
  • Pagination: pp 125-6
  • Monograph Title: Verkehrssicherheit und Lifestyle - Smart Drugs and Smartphones. Das 14. Gemeinsame Symposium der Deutschen Gesellschaft für Verkehrspsychologie (DGVP) und der Deutschen Gesellschaft für Verkehrsmedizin (DGVM) 2018 in Saarbrücken. Themenheft
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01705913
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: May 16 2019 7:37AM