Verkehrsrechtliche Einordnung von Leichtkraftfahrzeugen oder warum diese nicht in Umweltzonen fahren duerfen

Leichte vierraedrige Kraftfahrzeuge werden beispielsweise als Klein-Pkw, Quad oder leichtes Transportfahrzeug angeboten und koennen mit Verbrennungsmotor oder als Elektrofahrzeug ausgeruestet sein. Die Fahrzeuge werden verkehrsrechtlich eingeordnet und bezueglich der Einfahrt in staedtische Umweltzonen untersucht. Festgehalten wird, dass vierraedrige Leichtkraftfahrzeuge der Fahrzeugklasse L6e zulassungs- und steuerbefreite Fahrzeuge sind, die jedoch eine Betriebserlaubnis und ein Versicherungskennzeichen erfordern sowie die Fahrerlaubnisklasse AM. Die Einfahrt in Umweltzonen bleibt dieser Fahrzeugklasse verwehrt, denn sie wird nicht von den Ausnahmeregelungen der 35. Verordnung zur Durchfuehrung des Bundesimmissionsschutzgesetzes (BImSchV) erfasst. Sie fallen auch nicht unter die Regelungen des Elektromobilitaetsgesetzes (EmoG) und erhalten aufgrund ihrer Klassifizierung als zulassungsfreie Kraftfahrzeuge kein E-Kennzeichen.

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: References;
  • Pagination: pp 107-9
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01698572
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Feb 20 2019 3:33AM