Simulation des Entscheidungsverhaltens verdeutlicht Marktpotenzial. Hafen- und Verkehrstraegerwahl fuer Containertransporte aus dem suedwestdeutschen Hinterland

Entscheidungen, ueber welchen Hafen und mit welchem Verkehrstraeger Container versendet werden, sind haeufig nicht trivial. Gerade in Suedwestdeutschland resultierten andere Marktanteile als eine rein rationale Betrachtungsweise vermuten laesst. In einem Simulationsmodell werden die Ist-Marktanteile sowie die Reaktionen auf Kapazitaetsveraenderungen analysiert. Die Ergebnisse zeigen, dass durch Angebotsverbesserungen im Hinterland die Marktanteile westlicher Seehaefen und umweltfreundlicher Verkehrstraeger gesteigert werden koennen. Die Wettbewerbsfaehigkeit eines Hafens wird dabei von einer Vielzahl von Faktoren beeinflusst. Aufgrund von Kapazitaetsengpaessen sowie des hohen Anteils von Vor- und Nachlauf an den Transportkosten, entwickelt sich die Anbindung an das Hinterland zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor. Hinterlandkosten machen 40 bis 80% der gesamten Kosten der maritimen Transportkette aus, was den hohen Stellenwert fuer das Entscheidungsverhalten verdeutlicht.

  • Availability:
  • Authors:
    • Elbert, R
    • Scharf, K
    • Meyer, F
  • Publication Date: 2018-6

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 59-63
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01691893
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Dec 10 2018 3:44AM