Automatische Detektion von Substanzmerkmalen auf 3D-Fahrbahnoberflaechen

Mit Kameras und Laserscannern ausgeruestete Mobile-Mapping-Systeme ermoeglichen es, digitale Topografien von Fahrbahnoberflaechen schnell, flaechendeckend und praezise zu erfassen. Waehrend die Datenaufnahme weitgehend automatisiert ist, ueberwiegt in vielen Bereichen der Datenauswertung nach "ZTV ZEB-StB 06"-Standard (Zusaetzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien zur Zustandserfassung und -bewertung von Strassen) der manuelle Aufwand. So werden substanzrelevante Oberflaechenschaeden bislang manuell auf Basis von Kamerabildern analysiert. Die verfuegbare 3-D-Information wird dabei nicht mit einbezogen. Der Beitrag zielt darauf ab, lokale Oberflaechendiskontinuitaeten mit geeigneten Deskriptoren zu qualifizieren und schliesslich 3-D-Fahrbahnoberflaechen hinsichtlich geometrischer und radiometrischer Eigenschaften automatisiert zu klassifizieren. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 65-74
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01686663
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 16 2018 7:25AM