Entwicklung und Nutzungsstruktur von Carsharing-Systemen in Deutschland

Carsharing-Systeme erfuhren vor allem in den letzten fuenf bis zehn Jahren starken Kundenzuwachs. Dies liegt vor allem an den neuen Free-Floating-Systemen ohne Stationsbindung. In dem Artikel wird zunaechst ein Einblick in die Entwicklung des Carsharings gegeben. Unterschiede in der zeitlichen und raeumlichen Nutzungsstruktur werden fuer die verschiedenen Systeme identifiziert. Stationsbasierte Systeme werden ueberwiegend fuer laengere Zeitraeume und groessere Distanzen genutzt, waehrend Free-Floating-Systeme vor allem fuer kurze spontane Ein-Weg-Fahrten genutzt werden. Eine weitergehende Analyse eines Free-Floating-Systems in Berlin und Muenchen zeigt eine Abhaengigkeit der raeumlichen Buchungsstruktur von der Stadtstruktur. Im Bereich der soziodemografischen Einfluesse wird die Anzahl an Dienstleistungen mittlerer Groesse als wichtigste Groesse fuer die Anzahl an Buchungen im Free-Floating-Carsharing in Berlin identifiziert. Weitergehende Analysen zeigen einen positiven Einfluss von Schlechtwetterlagen auf Buchungsstunden bei Free-Floating-Systemen zwischen 18 und 20 Uhr. Abschliessend wird ausgefuehrt, inwieweit Elektrofahrzeuge bereits in Carsharing-Systeme integriert sind und welche zusaetzlichen logistischen Prozesse dadurch entstehen. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Digital/other
  • Features: Figures; References; Tables;
  • Pagination: pp 157-74
  • Monograph Title: Potenziale neuer Mobilitaetsformen und -technologien fuer eine nachhaltige Raumentwicklung
  • Serial:
    • Arbeitsberichte der ARL
    • Issue Number: 18
    • Publisher: AKADEMIE FUER RAUMFORSCHUNG UND LANDESPLANUNG (ARL)
    • ISSN: 2193-1542

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01686638
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • ISBN: 978-3-88838-405-9
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 15 2018 6:26AM