Mobilitaetsmanagement im Schatten der Armut

Sozialtickets erfreuen sich in den letzten Jahren grosser Beliebtheit. Die Anzahl der Angebote ist stark gestiegen und wird voraussichtlich auch kuenftig weiter steigen, da die Einfuehrung in vielen Gebietskoerperschaften diskutiert wird. Bei naeherer Betrachtung wird deutlich, dass in Ostdeutschland verhaeltnismaessig mehr Sozialtickets angeboten werden und somit auch verhaeltnismaessig mehr armen Menschen zur Verfuegung stehen als im Westen. Ausserdem konnte der Eindruck bestaetigt werden, dass in kreisfreien Staedten haeufiger Sozialtickets angeboten werden als in den Landkreisen. Weitere strukturelle Zusammenhaenge hinsichtlich der Gebietskoerperschaften und dem Angebot von Sozialtickets, beispielsweise den Einwohnerzahlen, liessen sich jedoch nicht erkennen. Die Einfuehrung scheint somit in erster Linie weniger abhaengig von den strukturellen Eigenschaften, sondern vielmehr abhaengig von den Landes- und lokalpolitischen Gegebenheiten zu sein. Die durchschnittliche Rabattierung − ueber alle Fahrscheinartenarten und Sozialticketvarianten hinweg − betraegt circa 50 Prozent. Ueblich ist zudem auch beim Sozialticket die im oeffentlichen Personennahverkehr (OEPNV) angewandte degressive Preispolitik. Fraglich ist jedoch, ob eine 50-Prozent-Rabattierung die Bezugsberechtigten dazu motivieren kann, den OEPNV zu nutzen, da der Preis einer um 50 Prozent rabattierten Monatskarte in der Regel immer noch hoeher ist als der Betrag, der im Regelbedarfsermittlungsgesetz (RBEG) derzeit fuer Verkehrsleistungen vorgesehen ist. Als Beispiel sei der Landkreis Herford genannt: Hier kostet die Monatskarte um 50 Prozent rabattiert 35 Euro. Im RBEG sind jedoch fuer Verkehrsleistungen theoretisch nur 32,90 Euro vorgesehen. Die Kosten liegen also immer noch ueber dem im Regelsatz vorgesehenen Betrag. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures;
  • Pagination: pp 173-6
  • Serial:
    • Verkehr und Technik
    • Volume: 71
    • Issue Number: 5
    • Publisher: ERICH SCHMIDT VERLAG
    • ISSN: 0340-4536

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01685317
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 10 2018 8:24AM