Die Mobilisierung von preissensibler Nachfrage in einer digitalisierten Welt. Die Entstehung von vier Quasi-Monopolen im deutschen Fernverkehrsmarkt

In den letzten Jahren wurde Reisen in Deutschland guenstiger, und zwar nicht nur aufgrund vergleichsweise niedriger Kraftstoffpreise, sondern auch aufgrund eines verstaerkten Wettbewerbs. So entstand durch die Marktliberalisierung von Fernbusreisen ein voellig neues Marktsegment. Auch der Markt fuer Mitfahrgelegenheiten entwickelt sich dynamisch weiter. Juengste Gegenbewegungen zeigen sich im Airline-Bereich: Nach der Air Berlin-Insolvenz wird der Lufthansa vorgeworfen, ihre Monopolstellung auszunutzen und die Ticket­preise anzuheben. Marktbeherrschende Stellungen liegen aber auch in den anderen Sparten vor: Flixbus bei Fernbusreisen, BlaBlaCar bei Mitfahrgelegenheiten und die Deutsche Bahn im Schienenfernverkehr. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: In recent years travelling in Germany has become cheaper, not only due to lower fuel prices but also because of increased competition. As a consequence of the liberalized market for intercity bus trips a new market segment was created. In addition, the market for ridesharing is also dynamically developing and offers journeys at very low cost. The latest counter-movement can be found in the airline sector: After the Air Berlin bankruptcy, Lufthansa is accused of taking advantage of its monopoly position and raising ticket prices. However, besides Lufthansa there are other dominant market positions in other subsectors: Flixbus for intercity busses, BlaBlaCar for ridesharing and Deutsche Bahn for long-distance rail traffic. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 16-20
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01687559
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Aug 1 2018 4:02AM