Hochautomatisiertes Lkw-Fahren auf der Autobahn und in der Stadt

Im Gegensatz zu Pkw stellen Nutzfahrzeuge durch ihre Laenge und Mehrgliedrigkeit bei Fahrerassistenzsystemen ganz besondere Anforderungen. Ausserdem koennen nicht alle Strassen ohne Einschraenkungen befahren werden. Zudem sind Lkw-Anhaenger in ihrer Bauart und ihren geometrischen Abmessungen sehr variabel. Das vom Bundesministerium fuer Wirtschaft und Energie (BMWi) gefoerderte Forschungsprojekt eJIT hat zum Ziel, auf zwei Just-in-Time-Logistikstrecken elektrische Prototyp-Sattelzugmaschinen einzusetzen und im realen Betrieb zu testen. Neben dem rein elektrischen Betrieb soll darueber hinaus auch eine der Teststrecken hochautomatisiert von Laderampe zu Laderampe abgefahren werden. Die zu absolvierenden Abschnitte reichen vom Fahren um enge Kurven ueber das Ein- und Ausfahren in einen Kreisverkehr, das Linksabbiegen in den Gegenverkehr bis zum Parken an einer Laderampe. Aus diesem Fahrszenario lassen sich im Detail mehrere Anforderungen an die Algorithmen und insbesondere an die Trajektorienplanung fuer verschiedene Teilszenarien ableiten. Auf einige dieser Herausforderungen und grundsaetzliche Loesungsansaetze wird naeher eingegangen.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01693051
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jul 5 2018 5:30AM