Innovative Konstruktionen im Verbundbrueckenbau mit Verbundduebelleisten

Innovative solutions in bridge construction with composite dowel strips

Die Verbundduebelleiste wird im Brueckenbau inzwischen recht haeufig zur Verbindung von Betongurten mit Stahltraegern eingesetzt. Der Beitrag stellt die Grundsaetze der Anwendung bei Verbundbruecken vor und erlaeutert diese an Beispielen. Im Vordergrund steht dabei der Einsatz bei Bruecken aus vorgefertigten Verbundtraegern (VFT-Traeger). Die Verbundduebelleiste ist seit 2013 in Deutschland bauaufsichtlich als Konstruktionselement zugelassen. Sie wird mit entsprechenden Ausnehmungen auf den Obergurt des Stahltraegers geschweisst oder direkt in mit Trennschnitt geteilten Walztraegern eingearbeitet. Im Gegensatz zu den Kopfbolzen uebertragen die Duebelleisten die Schubkraft ueber eine Vielzahl von Ausnehmungen in der Stahlleiste in den Beton. Diese kontinuierliche Schubkraftuebertragung bietet Vorteile, die bei der Herstellung von VFT-Traegern genutzt werden. Beim VFT-Traeger wirken die Lasten, anders als beim konventionellen Verbund, bei dem sich die Lasten aus der Ortbetonplatte als Spannungen in den Stahltraeger einpraegen, bereits auf den vollen Verbundquerschnitt. Dies fuehrt zu erheblichen Einsparungen von Konstruktionsstahl. Weitere Vorteile der VFT-Bauweise sind der hohe Vorfertigungsgrad und die modulare Fertigung, die auch eine Feuerverzinkung ermoeglicht. Einige Bruecken mit Verbundduebeln werden vorgestellt. Bei der Trogbruecke ueber die Salzach stellte man die Fahrbahnplatte aus VFT-WIB- Platten (WIB = Walztraeger in Beton) und einer Ortbetonergaenzug her. Die Stahltraeger wurden mit der Kontur der Verbundduebelleiste geschnitten, feuerverzinkt und nach der Vorbehandlung durch Sweepen mit einer zusaetzlichen Deckbeschichtung versehen. Die Hub-Bruecke ueber die Wartwa Wisla Smiala (Tote Weichsel) bei Danzig besteht in den Randfeldern ebenfalls aus VFT-WIB-Traegern mit Verbundduebelleisten. Als Besonderheit sind bei diesem Bauwerk die Stahltraeger nur im Bereich der positiven Momente angeordnet. Im Stuetzenbereich geht der Verbundtraeger in einen reinen Betonquerschnitt ueber. Bei der Verankerung der Klappbruecke verwendete man zur Einleitung der Zugkraefte in die Betonkonstruktion doppelseitige Verbundduebelleisten. ABSTRACT IN ENGLISH: Composite constructions are established in bridge engineering in Germany and Poland. This success is based on the high grade of prefabrication and the large spans which can be realized by modular systems and the straightforward design of integral structures. The result is a high-quality structure, short construction times, low construction costs. Since 2013 the composite dowel strip is regulated in Germany. It was applied in several bridge projects in diverse technical solutions. The widest application is in bridge girders in the function of shear connector between prefabricated concrete element and steel girder. The progress of the construction method becomes interesting with the view to wide range of use in filler beam decks in transversal direction of the bridge and in anchorage elements to introduce high concentrated loads into concrete elements.(A)

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 547-54
  • Serial:
    • Stahlbau
    • Volume: 87
    • Issue Number: 6
    • Publisher: Ernst & Sohn GmbH
    • ISSN: 0038-9145

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01685087
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jun 28 2018 8:44AM