Die Rechtsprechung des BGH zum Haftpflichtrecht im Strassenverkehr

Die Rechtsprechungsuebersicht schliesst an den Vorjahresbeitrag an (siehe AN 01656579) und gibt im Wesentlichen die Entscheidungen zum Haftpflichtrecht mit Schwerpunkt „Strassenverkehr“ des fuer das Deliktsrecht zustaendigen VI. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs (BGH) von April 2017 bis Maerz 2018 wieder. Die vorgestellten Rechtsfaelle zur Haftung betreffen einen verunglueckten Fahrzeugdieb und Direktanspruch (Urteil VI ZR 109/17), die Kollision eines Kraftfahrzeugs mit entwichenen Pferden (Urteil VI ZR 434/15), die Betriebsgefahr und sicherungsuebereignetes Fahrzeug (Urteil VI ZR 125/16), die Verjaehrung des Direktanspruchs (VI ZR 226/16) sowie den gesetzlichen Uebergang der Schadenersatzansprueche auf Sozialversicherungstraeger (Urteil VI ZR 454/16 zu § 116 SGB X und Blindengeld; Urteil VI ZR 423/16 zu Auswirkungen des Familienprivilegs nach § 116 Absatz 6 Satz 1 SGB X). Die vorgestellten Rechtsfaelle zum Sachschaden betreffen die Nutzungsausfallentschaedigung grundsaetzlich auch fuer "Schoenwetter-Motorrad" (Urteil VI ZR 57/17), Rueckstufungsschaden in der Kfz-Kaskoversicherung (Urteil VI ZR 577/16 sowie die Ersatzfaehigkeit fiktiver Umruestkosten bei fiktiver Ersatzbeschaffung (Urteil VI ZR 9/17). In weiteren Schadensfaellen ging es in Bezug auf die Sachverstaendigenkosten um die Aufklaerungspflichten des Sachverstaendigen (Urteil VII ZR 95/16), die BVSK-Honorarbefragung 2011 - ungeeignete Schaetzgrundlage fuer Nebenkosten (Urteil VI ZR 61/17), die Abtretung und Einbeziehung der Sachverstaendigenkosten durch eine "Verrechnungsstelle" (Urteile VI ZR 504/16, VI ZR 514/16, VI ZR 515/16, VI ZR 527/16). Die vorgestellten Rechtsfaelle zum Personenschaden betreffen den Erwerbsschaden eines Selbstaendigen (Urteil VI ZR 530/16), den Erwerbsschaden und die Unterbrechung des Zurechnungszusammenhangs durch Berufswechsel des Geschaedigten (Urteil VI ZR 92/17). In weiteren Faellen ging es um vorgerichtliche Rechtsverfolgungskosten: Ersatzbeschaffung (Urteile VI ZR 465/16, VI ZR 611/16), fiktive Reparaturkosten (Urteile VI ZR 24/17, VI ZR 82/17) sowie erstattungsfaehige Rechtsanwaltskosten bei Inanspruchnahme der eigenen Kaskoversicherung (Urteil VI ZR 90/17).

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: References;
  • Pagination: pp 302-13
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01673989
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jun 22 2018 11:13AM