Kraftfahrzeugsteuer-Durchfuehrungsverordnung: Auf die polizeiliche Praxis wirken sich die Aenderungen kaum aus

Nicht selten trifft die Polizei bei Kontrollen auf Kraftfahrzeuge, die ohne Zulassung im Verkehr gefuehrt werden. Zu pruefen ist dann, ob ein Verstoss gegen die Fahrzeugzulassungsverordnung (FZO), das Pflichtversicherungs- (PflVG) beziehungsweise das Kraftfahrzeugsteuergesetz (KraftStG) oder die Abgabenordnung (AO) vorliegen. Anhand von zwei Praxisbeispielen wird dargestellt, wie der jeweilige Sachverhalt zulassungsrechtlich, versicherungsrechtlich oder steuerrechtlich einzuordnen ist. Dazu werden die Regelungen der Kraftfahrzeugsteuer-Durchfuehrungsverordnung (KraftSt-DV) angewandt, und zwar zum einen in der Fassung vom 26.09.2002 sowie zum anderen in der Fassung vom 12.07.2017. Laut Autor haben die Aenderungen eher nur geringe Auswirkungen auf die polizeiliche Praxis.

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures;
  • Pagination: pp 14-7
  • Serial:
    • Polizei Verkehr Technik
    • Volume: 63
    • Issue Number: 3
    • Publisher: EMW Exhibition & Media Wehrstadt GmbH
    • ISSN: 0722-5962

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01673988
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jun 22 2018 10:34AM