Einflussfaktoren auf Check-in-Wartezeiten am Beispiel des Flughafens Hamburg

Auf Flugreisen treten Wartezeiten haeufig an verschiedenen Prozessstellen innerhalb eines Flughafens auf und koennen Unzufriedenheit und Stress ausloesen. Im Rahmen des EU-Projekts PASSME – Personalized Airport System for Seamless Mobility and Experience – wurden am Beispiel des Flughafens Hamburg Einflussfaktoren analysiert, die speziell beim Check-in zu zeitlichen Prozessverzoegerungen fuehren. Auf Basis der Ergebnisse einer Beobachtungsstudie werden Empfehlungen gegeben, wie einerseits Wartezeiten und andererseits Konfusion und Stress unter den Passagieren am Check-in vermieden werden koennen. Zu den empfohlenen Massnahmen zaehlen unter anderem Abgrenzungen des Wartebereichs vor dem Check-in, die Oeffnung einer Mindestanzahl an Schaltern fuer alle Fluege sowie ein gezielteres Informationsmanagement seitens der Fluggesellschaften.

  • Availability:
  • Authors:
    • Biesslich, P
    • Schwetge, B
    • Luetjens, K
    • Gollnick, V
  • Publication Date: 2017-11

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References; Tables;
  • Pagination: pp 44-8
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01685117
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jun 21 2018 3:51AM