Road Safety Inspections (RSI) im untergeordneten Strassennetz : Entwicklung und Erprobung einer Methode zur Ermittlung von Strecken mit Sanierungspotenzial

Die Durchfuehrung von Road Safety Inspections (RSI) hat sich im hochrangigen Strassennetz Oesterreichs (Autobahnen und Schnellstrassen) seit ihrer Einfuehrung 2004 bewaehrt. Das Oesterreichische Verkehrssicherheitsprogramm 2011 -2020 sieht eine Anwendung von RSI auch im untergeordneten Strassennetz vor. Im Zuge eines Projekts wurde eine Methode entwickelt, mit der rechnerisch Strecken mit Sanierungspotenzial im Landesstrassennetz L und B ermittelt wurden. Die Studie beschreibt die Entwicklung und praktische Evaluierung einer Methode zur Ermittlung und Priorisierung von Freiland-Streckenabschnitten mit Sanierungsbedarf am unterrangigen Strassennetz. Nach der Durchfuehrung und vergleichenden Untersuchung von zwei methodischen Analyseansaetzen (strecken- bzw flaechenbasiert) erwies sich der streckenbasierte Ansatz als geeignetes Mittel zur Vorauswahl fuer die Durchfuehrung von RSI.

  • Availability:
  • Authors:
    • Schmied, Sandra
    • Zuser, Veronika
    • Winkelbauer, Martin
  • Publication Date: 2018-4

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures;
  • Pagination: S 139-144
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01672083
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jun 15 2018 6:44AM