Der Probefuehrerschein in Oesterreich. Optimierungspotenzial und Reform aufgrund aktueller Untersuchungen

Der Probefuehrerschein wurde 1992 in Oesterreich eingefuehrt. Seitdem unterliegen Fuehrerscheinneulinge einem zweijaehrigen Beobachtungszeitraum. Diese Massnahme konnte das Unfallrisiko von Fahranfaengern massgeblich reduzieren. Seither wurde der Probefuehrerschein jedoch keiner Ueberpruefung und Anpassung mehr unterzogen, bis 2016 aktuelle Indikatoren fuer eine Reform analysiert wurden, darunter Unfallzahlen, Forschungsstand und internationale Erfahrungen mit Probefuehrerscheinsystemen sowie Fahrverhaltensdefizite junger Lenker. Ab 01.07.2017 wird die Probezeit auf Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse auf drei Jahre verlaengert. Zusaetzlich werden Verstoesse gegen das Handyverbot in den Deliktskatalog fuer Probefuehrerscheinbesitzer aufgenommen.

  • Availability:
  • Supplemental Notes:
    • Beitrag zu den Posterfuehrungen.
  • Authors:
    • Salomon, B
  • Publication Date: 2018-3

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures;
  • Pagination: pp 175-6
  • Monograph Title: Perspektiven der Verkehrspsychologie und Verkehrsmedizin: Der Mensch im Spannungsfeld von Technik und Umwelt. Das 13. Gemeinsame Symposium der Deutschen Gesellschaft fuer Verkehrspsychologie (DGVP) und der Deutschen Gesellschaft fuer Verkehrsmedizin (DGVM). Themenheft
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01672611
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jun 14 2018 2:09AM