Cannabis als Medikament

Die am 10.03.2017 vorgenommenen Aenderungen im Betaeubungsmittelgesetz (BtMG) und im Sozialgesetzbuch (SGB) V fuehrten zur Verschreibungsfaehigkeit weiterer Cannabisarzneimittel sowie von Cannabisblueten aus staatlich kontrolliertem Anbau auf BtM-Rezept und ermoeglichen nun fuer Patienten die Kostenuebernahme durch die Krankenkassen. Folgen der Rechtsaenderung fuer die Verkehrssicherheit allgemein und die Fahreignung im konkreten Einzelfall sind ebenso wie arbeitsmedizinische Belange nicht diskutiert und beruecksichtigt worden. Die Zunahme von regelmaessig Cannabinoide konsumierenden Patienten, die auch am Strassenverkehr teilnehmen (moechten), macht eine einheitliche rechtliche und fachliche Bewertung der Fahreignung dieser Patientengruppe notwendig. Die Fachgesellschaften DGVM und DGVP haben deshalb die Staendige Arbeitsgruppe Beurteilungskriterien (StAB) mit der Erstellung einer Handlungsempfehlung beauftragt. In der Handlungsempfehlung werden die Bereiche dargestellt, die bei der Fahreignungsbegutachtung zu klaeren sind.

  • Availability:
  • Supplemental Notes:
    • Workshop Drogen und Medikamente.
  • Authors:
    • Brenner-Hartmann, J
    • Graw, M H
    • Musshoff, F
    • Strohbeck-Kuehner, P
  • Publication Date: 2018-3

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Pagination: p 136
  • Monograph Title: Perspektiven der Verkehrspsychologie und Verkehrsmedizin: Der Mensch im Spannungsfeld von Technik und Umwelt. Das 13. Gemeinsame Symposium der Deutschen Gesellschaft fuer Verkehrspsychologie (DGVP) und der Deutschen Gesellschaft fuer Verkehrsmedizin (DGVM). Themenheft
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01672620
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jun 12 2018 5:42AM