Automatisiertes Fahren : Von Fahrassistenz bis Fahrerlos : Automatisierte Fahrzeuge und die Konsequenzen fuer die Planung

Automatisiertes Fahren wird kommen – die Technologien und die Digitalisierung des Verkehrs entwickeln sich rasch und werden unsere Mobilitaet stark veraendern. Der Verkehr der Zukunft laesst sich heute erst in Umrissen erahnen – neben technischen Fragen (Kommunikationsformen, Sensortechniken, …) muessen rechtliche Fragen (Verantwortlichkeit, Haftungsfragen, …) aber auch ethische Fragen (Entscheidungsfindung bei Notsituationen, …) bearbeitet und geloest werden. Die Thematik beruehrt dabei zahlreiche Fachgebiete von den Rechtswissenschaften ueber die Raum- und Stadtplanung bis zum Automobilbau aber auch Kerngebiete der FSV-Taetigkeiten wie Planung, Bau und Betrieb von Verkehrsanlagen. Die Oesterreichische Forschungsgesellschaft hat 2016 mit dem Institut fuer Strassen- und Verkehrswesen der TU Graz und im Fruehjahr 2017 mit dem Institut fuer Verkehrswesen der Universitaet fuer Bodenkultur zwei Tagungen zum Thema abgehalten. Dieses Papier ist eine Zusammenfassung der Fachvortraege. 1. Automatisiertes Fahren in einer vernetzten digitalen Infrastruktur - Datengrundlagen, Loesungswege und Anwendungsbeispiele (Krampe, Stefan); 2. Automatisiertes Fahren – neue Anforderungen an die Verkehrssteuerung (Kraschl-Hirschmann, Karin); 3. Untersuchungen zum Verkehrsfluss im (teil-) automatisierten Strassenverkehr (Fellendorf, Martin; Neuhold, Robert); 4. Autonomer Verkehr und die Kapazitaet von Strassen (Wagner, Peter); 5. Automatisiertes Fahren in Deutschland – Einblick in aktuelle Forschung und Entwicklung (Krause, Sabine); 6. Technische Herausforderungen der Evolution von Assistenzsystemen zum fahrerlosen Fahren (Watzenig, Daniel); 7. Automatisierte Fahrzeuge und die Konsequenzen fuer die Planung (Klementschitz, Roman); 8. Aktionsplan automatisiertes Fahren – Automatisiertes Fahren – die Rolle der oeffentlichen Hand (Nikowitz, Michael); 9. Erste Erfahrungen mit einem selbstfahrenden Minibus (Rehrl, Karl); 10. Erwartungen und Ansprueche aus der Sicht der Anwender- und Nutzerinnen (Hader, Thomas); 11. Use Cases automatisierten Fahrens aus Sicht der Stadtentwicklung im Projekt AVENUE21: Gliederung und Einordnung (Mitteregger, Mathias); 12. Potenziale und Risiken des fahrerlosen Fahrens – ein Blick in die Zukunft (Boenninger, Juergen); 13. Soziale und gesellschaftliche Dimensionen des automatisierten Fahrens (Rief, Silvia); 14. Laendlicher Raum: Moeglichkeiten zur Mobilitaetssicherung durch neue bedarfsgerechte Verkehre und Sharing-Systeme (Haider, Tobias); 15. Automatisierte Fahrzeuge: Einsatz, Handlungsspielraeume und die Rolle der oeffentlichen Hand Resuemee des Stakeholder-Workshops (Haider, Tobias; Klementschitz, Roman).

  • Availability:
  • Corporate Authors:

    Oesterreichische Forschungsgesellschaft Strasse - Schiene - Verkehr

    ,    
  • Publication Date: 2017

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; Photos; References; Tables;
  • Pagination: 72 S
  • Serial:
    • FSV-SCHRIFTENREIHE
    • Issue Number: 017
    • Publisher: OESTERREICHISCHE FORSCHUNGSGESELLSCHAFT STRASSE - SCHIENE - VERKEHR
    • ISSN: 2072-7615

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01671825
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jun 8 2018 4:32AM