Der Fall Locomore. Wettbewerb im deutschen Schienenpersonenfernverkehr

Trotz der Liberalisierung des deutschen nationalen Eisenbahnmarktes in 1994 ist der Schienenpersonenfernverkehr (SPFV), wie in den meisten europaeischen Laendern, noch immer von grossen Staatsunternehmen mit hohem Marktanteil dominiert. Es zeigt sich, dass der Wettbewerb im SPFV-Markt extrem anspruchsvoll ist. Durch den Markteintritt der Fernbusse in 2013 hat sich die generell geringe Profitabilitaet der Industrie noch weiter verschlechtert. In 2016 wurde in einer europaweiten Delphi-Studie untersucht, welche Faktoren den Wettbewerb im SPFV positiv und negativ beeinflussen. Anhand der Insolvenz von Locomore im Mai 2017 werden die Haupteinflussfaktoren auf neu eintretende Wettbewerber aufgezeigt. Ein Grossteil der in der Delphi-Studie erarbeiteten Top 25-Einflussfaktoren erwiesen sich als relevant in der Planungs-, Betriebs- und Insolvenzphase von Locomore und konnten somit in ihrer Wirksamkeit fuer den deutschen Markt bestaetigt werden.

  • Availability:
  • Authors:
    • Feuerstein, L
    • Busacker, T
    • Xu, J
  • Publication Date: 2017-8

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: References; Tables;
  • Pagination: pp 11-3
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01673152
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: May 23 2018 7:15AM