Monobogen als Tor zum Spessart. Ersatzneubau der Ueberfuehrung der Staatsstrasse 2312 im Zuge der Bundesautobahn A3

Gateway to the Spessart. Replacement of the transfer of the state road 2312 in the course of the construction of the federal highway A3

Die Bundesautobahn A3 zaehlt zu den bedeutendsten Bundesautobahnen in Deutschland. Aufgrund der hohen Verkehrsbelastung wird die Bundesautobahn A3 zwischen Aschaffenburg und dem Autobahnkreuz Biebelried sechsstreifig ausgebaut. Ausgewaehlte Bauwerke im Streckenabschnitt erhalten eine besondere Gestaltung mit Wiedererkennungswert. Dazu zaehlt auch die Ueberfuehrung der Staatsstrasse 2312, der sogenannte Monobogen. Im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus der Bundesautobahn A3 wird durch die Verlegung der Bundesautobahn A3 und der Staatsstrasse 2312 ein neues Kreuzungsbauwerk erforderlich. Die Konzeption der neuen Bruecke soll insbesondere der schiefwinkligen Kreuzungssituation Rechnung tragen. Entworfen wurde ein Tagwerk, welches in seiner Statik und Ansicht der Schiefe entgegenwirkt. Der diagonal ueber den Ueberbau spannende Monobogen mit beidseitigen Seilabspannungen kreuzt nahezu rechtwinklig die Bundesautobahn. Die regelmaessig angeordneten Seilaufhaengungen ermoeglichen ein sehr schlank gestaltetes Brueckendeck, welches seine Wirkung unabhaengig vom Betrachtungswinkel entfaltet. Der Bogen zeigt sich aufgrund seiner nahezu rechtwinklig zur Bundesautobahn gerichteten Anordnung unverfaelscht in seiner wahren Bogenform. Die Form der Seilueberspannung ist neben statischen Aspekten von der architektonisch gestalteten, gekreuzten Haengeransicht gepraegt. Fuer das architektonisch gestaltete Tragwerk wurden vollverschlossenen Seile gewaehlt, da deren Aussendurchmesser und die Geometrie der Verankerungen gegenueber Litzenseilen eher den Proportionen der filigranen Brueckenkonstruktion mit den vergleichsweise kurzen Seillaengen gerecht werden. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: The Federal Highway A3 is one of the most important federal motorways in Germany. Due to the high traffic load, the Federal Highway A3 between Aschaffenburg and the Biebelried motorway junction will be expanded to six lanes. Selected bridges in the section receive a special design with recognition value. This includes the transfer of the state road 2312, the so‐called Monobogen. This single arch creates a gateway to the Spessart. As part of the six‐lane expansion of the Federal Highway A3, the relocation of the Federal Highway A3 and the state road 2312 will require a new intersection. The conception of the new bridge should take into account in particular the oblique crossing situation. A structure was designed that counteracts the skewness in its statics and view. The Monobogen with bilateral cable suspensions spanning diagonally over the superstructure crosses at almost right angle the federal highway. The regularly arranged cable suspensions allow a very slim designed bridge deck, which unfolds its effect regardless of the viewing angle. Due to its almost right‐angled orientation to the federal highway, the arch is unadulterated in its true arched form. The shape of the rope overstretch is characterized by static aspects of the architecturally designed, crossed trailer view. For the architecturally designed structure, fully closed ropes were chosen, as their outer diameter and the geometry of the anchorages compared to stranded cables are better suited to the proportions of the filigree bridge. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures;
  • Pagination: pp 225-31
  • Serial:
    • Stahlbau
    • Volume: 87
    • Issue Number: 3
    • Publisher: Ernst & Sohn GmbH
    • ISSN: 0038-9145

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01672131
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: May 9 2018 11:38AM