Alternative Antriebstechnologien: Marktdurchdringung und Konsequenzen fuer die Strassenverkehrssicherheit: Berichtsjahre 2014 und 2015

Alternative drive technology: market penetration and consequences for road safety – years of reporting 2014 and 2015

Zu Beginn des Jahres 2016 macht der Anteil der Pkws mit alternativem Antrieb rund 2% des Pkw-Gesamtbestandes aus. Der Bestand an Pkw mit alternativem Antrieb stieg auf rund 712.000 Fahrzeuge im Jahr 2016 (ein Plus von etwa 11% gegenueber 2013). Um die zukuenftige Entwicklung von Fahrzeugen mit alternativem Antrieb in Deutschland beurteilen zu koennen, initiierte die Bundesanstalt fuer Strassenwesen (BASt) im Auftrag des Bundesministeriums fuer Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) schon im Jahr 2010 die Einrichtung einer langfristigen Beobachtung des Fahrzeugmarktes und des Unfallgeschehens von Fahrzeugen mit alternativen Antriebsarten mit dem Ziel, die tatsaechliche Umsetzung des technologischen Fortschritts in marktgaengige Produkte zu verfolgen, fruehzeitig Kenntnis ueber die Bestandsentwicklung zu erhalten sowie moegliche Fehlentwicklungen – insbesondere mit Blick auf die Verkehrssicherheit – zu identifizieren. Vor allem die Betrachtung des letzten Punktes soll die Moeglichkeit schaffen, Vorschlaege fuer eine sinnvolle Steuerung der Entwicklung leisten zu koennen. In Kapitel 2 werden die technischen Entwicklungslinien des Marktes fuer Fahrzeuge mit alternativem Antrieb dargestellt. In den Kapiteln 3 und 4 werden der Bestand sowie das Unfallgeschehen naeher betrachtet. ABSTRACT IN ENGLISH: In the beginning of 2016, about 2% of the German passenger car stock is equipped with alternative drive technologies. The stock of passenger car with alternative drive technologies in 2016 increased to 712.000 vehicles (11% more than 2013). A longterm observation both of the vehicle market and accident occurrence of vehicles with alternative drive technologies in Germany is required, in order to be able to analyze future developments and to identify any possible adverse effects on road traffic safety. In 2010, the Federal Highway Research Institute (BASt) started the survey on behalf of the Federal Ministry of Transport and Digital Infrastructure. The technical development of vehicles with alternative drive technologies is described in chapter 2 of this report. In chapter 3 and 4 the stock and the accidents of the mentioned vehicles are assessed.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01670521
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 978-3-95606-379-4
  • Files: ITRD
  • Created Date: Apr 16 2018 3:41AM