Finanztechnische Aspekte beim Tiefbauinfrastrukturmanagement

Financial aspects of civil engineering infrastructure management

Strassen sind seit jeher die Lebensadern unserer Gesellschaft. Sie verbinden Menschen unterschiedlicher Kulturen, fremde Laender und ermoeglichen zum Beispiel Handel und wirtschaftlichen Wohlstand. Die Strassen, Wege und Plaetze unserer Staedte dienen darueber hinaus als Aufenthaltsraum und der Kommunikation. Sie stellen damit einen grossen gesellschaftlichen Wert dar. Ohne sie kaemen wir nicht zur Arbeit, nicht in die Schule, nicht ins Schwimmbad oder Theater, nicht zum Einkaufen oder bekaemen nicht unsere Bestellungen per Internet geliefert. Schlicht gesagt, ohne eine gut ausgebaute und gut gepflegte Verkehrsinfrastruktur waere unsere moderne Lebensweise nicht moeglich. Die Verkehrsinfrastruktur der Kommunen stellt zugleich ein enormes Anlagevermoegen dar. Dieses Kapital gilt es, dauerhaft zu erhalten. Hierfuer ist ein qualifiziertes Erhaltungsmanagement fuer die gesamte kommunale Infrastruktur erforderlich. Erreicht werden kann dies mithilfe eines kommunalen lnfrastrukturmanagements, das moeglichst umfassend die wesentlichen Eingriffe in den Strassenraum erfasst, deren zeitliche wie raeumliche Ausdehnung minimiert und die Gesamtkosten aller Eingriffe optimiert. Die Autoren stellen im Beitrag ihre Loesungsansaetze vor, die sie fuer das Tiefbauamt der Stadt Muenster entwickelt haben. Dieses Modell eines lnfrastrukturmanagements ermoeglicht, eine Datenlage und ein Instrument zu schaffen, welches den "wahren" Bestand und Bedarf der Infrastruktur ueber ihren gesamten Lebenszyklus darstellt, die Aktualisierungen sicherstellt und im unmittelbaren Zugriff der Entscheidungstraeger liegt. Dies soll zu Verbesserungen der Prozesse mit optimiertem Personaleinsatz und einer nachhaltigen Senkung der Haushaltsrisiken fuehren sowie eine spuerbare Haushaltsentlastung und Gebuehrenstabilitaet bewirken. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: Roads are the lifeblood of our society. They connect people from different cultures, foreign countries and, for example, facilitate trade and economic prosperity. The streets, paths and squares of our cities also serve as a lounge and communication. Without them, we would not be able to get to work, to school or to the theater, not to shop or not get our orders delivered via the internet. Simply put, without a well-developed and well-maintained transport infrastructure our modern way of life would not be possible. At the same time, the transport infrastructure of the municipalities represents a huge amount of fixed assets. This capital must be maintained permanently. This requires qualified maintenance management for the entire municipal infrastructure. This can be achieved with the help of a municipal infrastructure management, which comprehensively covers the essential interventions in the street space, minimizes their temporal and spatial extent and optimizes the total costs of all interventions. In the present contribution, the authors present their solutions that they developed for the civil engineering office of the city of Münster. This infrastructure management model allows to create a data base and an instrument that represents the “true” inventory and needs of the infrastructure throughout its lifecycle, ensuring updates and being immediately accessible to decision-makers. This should lead to improvements in processes with optimized human resources and a sustainable reduction of budgetary risks, as well as a noticeable budgetary relief and fee stability.

Language

  • German
  • English

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 968-76
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01665541
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Mar 2 2018 7:57AM