Analyse der Nutzungsdaten aus E-Ticketing-Systemen

Im Beitrag werden Nutzungsmoeglichkeiten der Daten aus Systemen fuer Elektronisches Fahrgeldmanagement (EFM) aufgezeigt. Sowohl anhand von deskriptiven als auch durch darueber hinaus gehende statistische Methoden ergeben sich vielfaeltige Moeglichkeiten, die entsprechenden Nutzungsdaten auszuwerten. Aufgrund des hohen Datenumfangs und der lueckenlosen Dokumentation des Kundenverhaltens gehen die Moeglichkeiten der Analyse darueber hinaus, was bisher mit entsprechenden Zaehlungen oder Befragungen ermittelt werden konnte. Da EFM-Systeme im oeffentlichen Verkehr (OEV) sowohl deutschlandweit als auch international vermutlich in naher Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen werden, koennen entsprechende Daten in vielen Untersuchungsraeumen gewonnen und in Planungs- und Betriebsablaeufen zur Optimierung des Angebots eingesetzt werden. Trotz dieser Moeglichkeiten, die sich durch Analyse der neu gewonnenen Daten insbesondere bei In-Out-Systemen ergeben, ist allerdings zu beruecksichtigen, dass auch die klassischen Erhebungen aufgrund verschiedener Vorteile durchaus ihre Berechtigung haben. Im Beitrag werden zunaechst zwei Ergebnisse vorgestellt und diskutiert, die im Rahmen der Datenanalyse der Nutzungsdaten des get»in-Systems in Hanau ermittelt wurden. Darueber hinaus wird ein clusteranalytisches Verfahren vorgestellt, das zur Identifizierung zeitlicher Nutzungsmuster in den Daten eingesetzt werden soll. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References; Tables;
  • Pagination: pp 65-86
  • Monograph Title: Nahverkehrs-Tage 2017: Digital und Disruptiv − Neue Daten und Methoden fuer einen kundengerechten OEPNV
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01663219
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • ISBN: 978-3-7376-0370-6
  • Files: ITRD
  • Created Date: Mar 1 2018 9:45AM