Empirische Fundierung von Zentrale-Orte-Konzepten: Vorschlag fuer ein idealtypisches Vorgehen

Das Thema "Zentrale Orte" erfreut sich sowohl in den Raumwissenschaften wie auch in der Praxis der Raumordnung (wieder) einer wachsenden Bedeutung. Zunehmend wird auf das Erfordernis einer empirischen Validierung von Zentrale-Orte-Konzepten abgestellt, damit die entsprechenden Festlegungen mit Zielqualitaet in Raumordnungsplaenen nachvollziehbar begruendet werden koennen. Es bleibt bisher aber offen, welche methodischen Anforderungen an diese Validierung geknuepft werden und wie eine Validierung im Einzelnen ablaufen sollte. Diese Fragen stehen im Kern des Beitrags, der vier moegliche Vorgehensweisen bei der empirischen Fundierung von Zentrale-Orte-Konzepten als unabdingbare Voraussetzung fuer Rechtssicherheit vorstellt und schliesslich ein iteratives Vorgehen vorschlaegt. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • TERFRUECHTE, T
    • GREIVING, S
    • FLEX, F
  • Publication Date: 2017

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 471-85
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01662502
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Mar 1 2018 6:12AM